der Sportfreund
der Sportfreund

Der Sportfreund - die offiziellen Vereinsseiten der Turn- und Sportfreunde von 1901 Theisenort e. V.

Hallenfußballsaison 2017/18

Hallenfußball

Auftakt der Hallenrunden mit D-Junioren am 25. November 2017

Auch in diesem Jahr ist die Zahl der Teilnehmer weiter rückläufig. Die Verantwortlichen für die verschiedenen Turniere versprechen sich in der Hallensaison dennoch wieder einen guten Zuschauerzuspruch am Kronacher Schulzentrum.

Das gesamte Dokument gibt es unten als dowmload.

Übersicht der Hallenturniere
Hallensaison 2017-18 Übersicht.pdf
PDF-Dokument [16.6 KB]
Hier geht es zum Download des gesamten Dokuments
Gruppeneinteilung 17-18.pdf
PDF-Dokument [41.5 KB]
Präsentation der Futsal-Richtlinien
Futsalskript-Überblick.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]

C-Junioren Auftakt der Hallenmeisterschaften

SG Theisenort-Mitwitz-Küps unterliegt im Finale

Zum Turniersieg reichte es für die C-Junioren-SG (vorne) nicht ganz. Die Teilnahme am Kreismeisterschaftsendturnier sicherten sich jedoch alle 4 Halbfinalisten.

Hallenfußballsaison 2015/16

Hallenfußball

B-Senioren hinterlassen beim Einladungsturnier des SC Sylivia Ebersdorf guten Eindruck

Stehend v. l.: Stefan Büttner, Stefan Hopf, Christian Lampel, Volker Bernert. Vorne v. l.: Norbert Olanin, Martin Thiel, Matthias Blinzler.

Von Matthias Blinzler

Zum bereits drittenmal nahmen die Altstars der TSF Theisenort am Einladungsturnier der Altliga des SV Großgarnstadt in der Frankenhalle in Ebersdorf/Co teil. Nach dem Sieg bei der ersten Teilnahme und der letztjährigen Finalniederlage gegen den Gastgeber, war man gespannt, wie sich die TSF-Oldies in diesem Jahr verkauften.  

 

Ausführlicher Bericht
AH-Turnier Ebersdorf 30 01 2016.pdf
PDF-Dokument [95.5 KB]

B-Junioren Hallenbezirksmeisterschaft

SG Theisenort-Mitwitz-Hassenberg unter den "top 8" in Oberfranken

Am 24. Januar 2016 bestritten unsere B-Junioren SG die oberfränkischen Hallenmeistersachaften.

Zahlreiche namhafte Gegner, wie die Bayernligavereine Don Bosco Bamberg und Bayern Hof waren im 8er-Starterfeld vertreten.

 

Ein Punktgewinn gegen den späteren Gruppensieger und am Ende Drittplatzierten Don Bosco Bamberg und zwei knappe Niederlagen sind die Bilanz der Gruppenspiele für unsere B-Junioren bei der oberfränkischen Meisterschaft im Hallenfußball. Am Ende reichte es nach dem Sieg im Spiel um Platz acht zu einem achtbaren Ergebnis.

 

Eine (hoffentlich) tolle Erfahrung für die jungen Fußballer. Die drei Partnervereine dürfen stolz auf ihren Nachwuchs sein.

Bericht vom Turnierverlauf
von Matthias Blinzler
B- 14.01.2016 Oberfränkische.pdf
PDF-Dokument [175.3 KB]

Futsal - B-Junioren-Kreismeisterschaft

TSF (SG) unterliegt nach strittiger SR-Entscheidung

Kurzberichte, Ergebnisse und Tabellen
B- 17.01.2016.pdf
PDF-Dokument [239.6 KB]

Futsal - Herren-Endrunde CO-LIF-KC

TSF ohne Chance

Kurzberichte finden Sie hier als download.

Die Spielberichte unserer Mannschaft in der Zusammenfassung
TSF bleiben ganz ohne Punktgewinn.pdf
PDF-Dokument [269.7 KB]

Futsal - Herren - Endrunde

Über Umweg in das Kreisfinale

Zweimal auf den letzten Drücker gelang den TSF die Entscheidung zum Einzug in das Kreisfinale, das am Sonntag, den 3. Januar 2016 in der Dreifachturnhalle am Schulzentrum in Kronach stattfindet. Zum einen musste ein Sieg im letzten Gruppenspiel her, um das Spiel um Platz 5 zu erreichen. Zum anderen musste in diesem Spieldie Entscheidung vom Strafstoßpunkt aus fallen, weil es nach der regulären Spielzeit 1:1 stand und nur der Sieger und damit Fünftplatzierte die Teilnahme am Vergleich mit den fünf Coburger Finalisten schaffte.

Mehr Informationen gibt es unten als download.

Kurzzusammenfassung der Begegnungen mit TSF-Beteiligung
Berichte Anpfiff - nur TSF-Spiele.pdf
PDF-Dokument [521.4 KB]

Futsal - Herren - Zwischenrunde

Über Umweg in die Endrunde

Über den Umweg der zwei besten Drittplatzierten sicherten sich die TSF den Einzug in die Endrunde des Kronacher Futsal-Wettbewerbs bei den Herren. Eine peinliche Niederlage gegen den hoch motivierten Nachbarn aus Küps und acht Gegentreffer in den Spielen 3 und 4 liesen keine bessere Platzierung zu. Die Kurzzusammenfassungen der einzelnen Begegnungen mit TSF-Beteilung gibt es weiter unten als download.

Unsere Spiele der Zwischenrunde in der Zusammenfassung
Herren Zwischenrunde 20.12.15-nur TSF-Be[...]
PDF-Dokument [418.5 KB]
Spielplan Endrunde am 28. Dezember 2015
Spielplan Herren-Endrunde am 28.12.2015.[...]
PDF-Dokument [236.6 KB]

Futsal - A-Junioren

U19 verpasst Endspiel nur knapp

Trotz eines souveränen Gruppensieges reichte es für die A-Junioren der SG Mitwitz-Theisenort-Hassenberg nicht für den Einzug ins Endspiel.

Zusammenfassung des Endrundenturniers
A-Junioren 18.12.15.pdf
PDF-Dokument [209.9 KB]

Futsal - Herren - Vorrunde

Souverän in der Zwischenrunde

Spätschicht am Freitagabend (4. Dezember 2015) für die Hallenfußballer in Kronach, denn die Qualifikation der Herrengruppen 5 und 6 dauerte bis 22:20 Uhr. Sechs von zehn Mannschaften haben sich für die Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft qualifiziert. Aus der Gruppe 5 kamen der FC Mitwitz, der FC Burgkunstadt und mit dem FC Unter-/Oberrodach ein A-Klassist weiter. In der Gruppe 6 schafften es die TSF Theisenort, der FC Wallenfels sowie der SV Fischbach.

Die TSF taten sich in der Auftaktbegegnung schwer, zeigten gegen Wallenfels dann eine starke Leistung mit ansehnlichem Kombinationsspiel so wie man es sich im Futsal vorstellt. In den Begegnungen gegen Knellendorf und abschließend gegen Fischbach war eine gehörige Portion Überheblichkeit zu erkennen. Stand den eingesetzten Spielern weniger gut zu Gesicht. Auch wenn man das Hallengeschehen nicht ernst nimmt: Guten Hallenfußball, sauber und mit Spaß kann man auch anders spielen. Was störte war die teilweise unangepasste, körperbetonte Art einiger Mannschaften, zu denen wir zum Glück nicht gehörten.

Mehr als download.

Gruppe 6 TSF-Begegnungen.pdf
PDF-Dokument [165.2 KB]

Sonntag, 29. Nov. 2015

C-Junioren eine Runde weiter

Als Tabellenzweiter in die Endrunde

Bei der Vorrunde der C-Junioren am Sonntag setzten sich überwiegend die Favoriten durch.

13 Mannschaften der Altersklasse U15 beteiligten sich am Sonntag an der Vorrunde der C-Junioren um den Hallensparkassencup. Acht von ihnen haben die Endrunde erreicht, die am Samstag, 12. Dezember, ab 13 Uhr über die Bühne geht.

Vor rund 170 Zuschauern in der Kronacher Dreifachhalle lieferten sich die C-Junioren ein spannendes Turnier.

(Mehr als download)

Mehr mit Ergebnissen und Tabellen
C-Junioren Vorrunde 29.11.2015.pdf
PDF-Dokument [260.5 KB]

Sonntag, 22. Nov. 2015

Hallenfußballsaison startet mit D-Junioren

Gruppeneinteilungen, Spielpläne und andere wichtige Informationen für alle Altersklassen

Die Hallensaison 2015/16 wirft ihre Schatten voraus. Bei der Auslosung in Neukenroth wurden die Termine für den Spielkreis Coburg/ Kronach festgelegt und die Gruppen ausgelost.

Gespielt wird wieder nach den Futsal-Regeln, ausgenommen bei den A- und B-Senioren. Darauf verwies Kreisspielleiter Egon Grünbeck bei der Auslosung. Bei privaten Turnieren darf noch Hallenfußball gespielt werden, so etwa beim Loewe-Turnier, das am 9. Januar terminiert ist.

Bei den Herren haben im Kreis Coburg/Lichtenfels nur 21 Vereine gemeldet, im Kreis Kronach immerhin 33. Bei den A-Senioren (15. Januar) und B-Senioren (8. Januar) können noch Mannschaften an Georg Skliwa gemeldet werden (Telefon 09261 /677103).

Die Hallensaison im Kreis Kronach beginnt mit den D-Junioren am Sonntag, 22. November. Die Turniere werden am Kronacher Schulzentrum ausgetragen. Die Auslosung in den einzelnen Altersklassen und die Gruppen-Einteilungen finden Sie als download im Anschluss an dieses Textfeld.

Gruppeneinteilungen
Spielpläne-Gruppen-Termine Halle 15-16.p[...]
PDF-Dokument [102.8 KB]

Hallenfußballsaison 2014/15

E-Junioren Kreismeisterschaft

TSF bleiben unter ihren Möglichkeiten

FC Coburg gewinnt in Rödental die Hallenkreismeisterschaft der E-Junioren

Mit einem Favoritensieg ist die letzte Hallenkreismeisterschaft dieses Winters im Spielkreis Coburg/Kronach zu Ende gegangen. In der Franz-Göbel-Halle in Rödental setzte sich der FC Coburg im Finale der E-Junioren gegen den überraschen starken DJK/FC Seßlach mit 2:0 durch und holte den Titel.

Fünf E-Junioren-Teams aus dem Landkreis Coburg und drei aus Kronach hatten sich für diese Endrunde qualifiziert. Für die TSF Theisenort lief es diesmal gar nicht nach Wunsch. Man belegte in der Gruppe 1 hinter Coburg, Friesen und Scherneck nur den vierten Platz und musste sich auch im Spiel um Platz 7 gegen den TSV Staffelstein mit 0:1 geschlagen geben. Bleibt aber letztlich der Erfolg zu den acht besten E-Juniorenteams der Landkreise Coburg, Lichtenfels und Kronach zu gehören.

Senioren auf Platz zwei in Ebersdorf

Ergebnisse und Tabellen
Senioren Hallenturnier in Ebersdorf 31.0[...]
PDF-Dokument [383.6 KB]

Nach den großartigen Erfolgen in den letzten Jahren auf Kreis- und Bezirksebene bei den A- bzw. B-Senioren konnte in diesem Jahr bei beiden Turnieren keine Mannschaft gemeldet werden.

Als Titelverteidiger des letzten Jahres, ließen es sich die TSF-Senioren nicht nehmen, am AH-Turnier des SV Großgarnstadts in der Frankenhalle in Ebersdorf, zu zeigen, dass sie einen gepflegten Hallenfußball spielen können.

In einem gut besetzen Turnier traf man in der Gruppe A auf die AH-Truppen der SG Rödental, des TSV Dörfles-Esbach und  Fortuna Neuses. Man spielte 1x 10 min. in zwei 4er-Gruppen.

Im ersten Gruppenspiel merkte man der TSF-Truppe die mangelnde Hallenspielpraxis an. Nach wenigen Minuten lag man 0:3 zurück. Nach einer Aufholjagd konnte man auf 2:3 ver- kürzen, handelte sich aber vom Anstoß weg das Entscheidente 2:4 ein.

Nach einer kurzen Lagebesprechung und einer raffinierten, taktischen Umstellung der Mann-schaft gelang es im 2. Spiel gegen Fortuna Neuses ein deutliches 5:1 herauszuspielen.

Im letzen Spiel benötigte man einen Sieg um ins Halbfinale einzuziehen. Gegen den letztjährigen Finalgegner, der SG Rödental, spielte die Mannschaft souverän auf und zog mit einem 2:0-Sieg in das Halbfinale ein.

Im Halbfinale traf man auf den TSV Unterlauter, der sich nach einem Siebenmeter-Shoot-Out in der Gruppe B gegen den SC Hassenberg durchsetzen konnte.

Im Halbfinale hatten sich die TSF-Oldies nun warm gespielt und setzten die taktischen Vorgaben des Trainers nun vollends um. Mit großartigen Spielzügen, direktem Passspiel und Toren die zum „zungeschnalzen“ waren, düpierte man den Gegner ein ums andere mal. Mit einem deutlichen 6:2 zeigte man dem Gegner die Grenzen auf, und zog ins Finale ein.

Im Finale traf man auf den Gastgeber, den SV Großgarnstadt. In den Spielanalysen des Gegners in den Gruppenspielen, stellte man sich auf einen defensiv spielenden Endspielgegner ein.

Die Turn-und Sportfreunde bestimmten das Spiel und versuchten den ersten Treffer zu erzielen. Trotz hoher Ballbesitzquote konnte man sich nicht entscheidend vor dem Tor der vielbeinigen Garnstädter durchsetzen. Es kam wie es kommen musste. Mit dem einzigen Angriff des SV, und mit dem Ausnutzen einer Unkonzentriertheit in der TSF-Abwehr, erzielte der SV Großgarnstadt das 1:0. Nun bließen die TSF-Oldies zu Angriff. Jetzt hatte man auch einige Einschußmöglichkeiten, wobei jedoch bis zu Ende keine im Tor untergebracht werden konnte. So blieb es beim 1:0-Sieg für den SV und der Titelverteidiger war geschlagen.

Nach kurzem Wundenlecken bei der TSF-Mannschaft ging man zum gemütlichen Teil über. Vorrangig stand der Spaß im Vordergrund und der TSF  Theisenort konnte beim Turnier einen guten Eindruck hinterlassen.

Bei der Siegerehrung in der Mensa war die Enttäuschung bereits verflogen und man ließ bei einem Bierchen den einen oder anderen Spielzug noch mal Revue passieren und witzelte und frotzelte noch gemütlich in den Abend.

Für die TSF waren im Einsatz: Thomas Ultsch, Andreas Mahr, Tino Witzgall, Uwe Kalb, Ronny Armann, Chrsitian Lampel, Martin Thiel, Matthias Blinzler und Norbert Olanin.

B-Junioren scheitern im Halbfinale

Ergebnisse und Tabellen
B-Jun KM 31.01.15.pdf
PDF-Dokument [371.7 KB]

Mit einem guten 4. Platz, verabschiedete sich unsere Spielgemeinschaft von der Hallenkreismeisterschaft. Bei der Endrunde in Coburg, trafen die besten Teams der Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels aufeinander. Wir starteten gut ins Turnier und gewannen verdient gegen den SV Ketschendorf (3:1) und FC Wacker Haig (1:0). Gegen den späteren Sieger dieser Endrunde, dem FC Coburg, kamen unsere Jungs im letzten Gruppenspiel (0:8) böse unter die Räder. Im Halbfinale gegen den SV Meeder, lag man bereits nach 2 Minuten 0:2 zurück. Trotz anschließender Überlegenheit, reichte es nur zum 1:2 Anschlusstreffer. Im Spiel um Platz 3, kurioser Weise das gleiche Bild. Binnen 2 Spielminuten lagen wir mit 0:2 zurück. Von dort an erspielten sich unsere Jungs Chancen im Minutentakt. Der Anschlusstreffer, eine Minute vor Spielende fiel leider zu spät.

Fazit der HKM: Eine starke Leistung unsere Spielgemeinschaft und Werbung für die tolle Arbeit der Verantwortlichen.

Mehr in Kürze.

E-Junioren mit Halbfinalsieg in der Endrunde

Ergebnisse und Tabellen
E-Jun Endrunde 31.01.15.pdf
PDF-Dokument [363.8 KB]
Bei der Endrunde der E-Junioren unterlag der TSV Windheim im Endspiel gegen Friesen mit 0:1.

Die beiden Finalisten und der TSF Theisenort haben sich für die Hallenkreismeisterschaft qualifiziert.

Zehn Mannschaften ermittelten am 31. Januar in der Kronacher Dreifachhalle den Sieger beim Hallensparkassencup der E-Junioren. Auch wenn sie insgesamt mit Toren geizten, zeigten sie den Zuschauern doch ein spannendes Turnier, in dem die entscheidenden Spiele jeweils mit 1:0 endeten.

Mit dem SV Friesen setzte sich am Ende die Mannschaft durch, die am häufigsten ins gegnerische Tor traf und die auch den besten Eindruck hinterlassen hatte. Positive Überraschung war Vizemeister TSV Windheim. Zusammen mit den beiden Finalisten hat sich auch der TSF Theisenort für die Hallenkreismeisterschaft der E-Junioren qualifiziert. Diese findet am Samstag, 21. Februar, in der Frankenhalle in Neustadt bei Coburg statt.

Bei der Siegerehrung durch Kreisjugendleiter Michael Deuerling gab es Medaillen und Bälle für die besten vier Mannschaften, zu denen außerdem noch der TSV Weißenbrunn gehörte. Als Schiedsrichter waren Florian Kastner, Lukas Kessel und Moritz Tremel im Einsatz.

 

Gruppe F: Die Entscheidung über die ersten beiden Plätze fiel im vorletzten Spiel. Da trennten sich der TSV Küps und der TSV Ebersdorf mit 0:0 und hatten somit keine Chance mehr, am TSV Weißenbrunn vorbeizuziehen. Dieser verpasste anschließend beim 0:0 gegen Theisenort den Gruppensieg. Mit einem Punkt musste der DJK-SV Neufang zufrieden sein.

 

Gruppe G: Erst im letzten Spiel sicherte sich der SV Friesen Platz 1 mit einem 2:1-Sieg gegen den TSV Windheim, der sich ebenso frühzeitig für das Halbfinale qualifiziert hatte. Der TSV Steinberg als einzige Mannschaft, die in der Vorrunde nur Siege gefeiert hatte, konnte nicht an diese Leistung anknüpfen und blieb ohne „Dreier“. Je zwei Siege und zwei Remis verzeichneten der SC Steinbach und der FC Wallenfels

 

Halbfinale

TSV Windheim –TSF Theisenort 1:0
Die leicht favorisierten Theisenorter konnten sich nur wenige Chancen erspielen. So reichte dem TSV Windheim ein Treffer durch Noel Vetter (7.) zum Einzug ins Finale.

SV Friesen – TSV Weißenbrunn 1:0
Die Friesener hatten etwas mehr am Spiel, kamen aber nur zu einem Treffer. Diesen erzielte Hannes Baumann (6.). Danach ließ der SV nichts mehr anbrennen.

 

Spiel um Platz 3

TSF Theisenort – TSV Weißenbrunn 1:0
Lange Zeit sah es so aus, als müsste der Sieger im kleinen Finale durch ein 6-Meter-Schießen ermittelt werden. 15 Sekunden vor Schluss gelang Lukas Höfner jedoch der entscheidende Treffer für Theisenort.

Endspiel

SV Friesen – TSV Windheim 1:0
Julian Pötzinger brachte die Friesener in der 3. Minute in Führung. Der TSV Windheim spielte zwar gut mit, konnte sich aber kaum Chancen erspielen und musste den verdienten Sieg des Gegners anerkennen.

(Quelle: Fränkischer Tag)

F-Junioren (U9) gewinnen Hallen-Kreismeisterschaft

Einen nicht unerwarteten Erfolg fuhren unsere F-Junioren ein. Den Titel hatte man nach der Vorrunde im Visier. Auch wenn einige Teams als Konkurrenten ihre Gruppen ähnlich souverän gewannen.

Sieger beim Hallensparkassencup der F-Junioren wurde der TSF Theisenort, der in einem spannenden Finale den FC Kronach mit 1:0 bezwang.

Für diese Altersklasse endet damit die offizielle Hallensaison, denn eine Kreismeisterschaft mit den Vereinen aus Coburg und Lichtenfels wird heuer erstmals nicht durchgeführt. Damit können unsere Nachwuchsfußballer ihren Titel leider nicht verteidigen.

Die Zuschauer in der gut gefüllten Halle sahen eine spannende Endrunde mit insgesamt 45 Treffern. Die Schiedsrichter Niklas Fleischmann, Lukas Kessel und Thomas Mattes hatten mit dem fairen Turnier erwartungsgemäß keine Probleme.

Gruppe A

Der TSF Theisenort begann mit einem torlosen Remis gegen Stockheim, gab sich danach aber im gesamten Turnier keine Blöße mehr. Die jungen „Bergleute“ blieben ebenfalls ungeschlagen und legten den Grundstein zum Weiterkommen beim 2:0 gegen den TSV Steinberg.

Gruppe B

Der FC Kronach musste nur gegen den TSV Neukenroth mit einem 0:0 zufrieden sein und setzte sich ansonsten souverän durch. Zweiter wurde der SV Fischbach, der gleich mit einem 1:0 ins Turnier startete. Dieser Sieg gegen Neukenroth sollte sich am Ende als entscheidend erweisen.

 

Halbfinale

TSF Theisenort – SV Fischbach 2:1
Die Theisenorter legten los wie die Feuerwehr und sahen nach dem frühen Doppelschlag durch Louis Witzgall (2. und 3. Minute) schon wie der sichere Sieger aus. Nach dem Anschlusstreffer durch Nils Volk (4.) wurde es aber wieder spannend. Obwohl sich die Fischbacher anschließend sehr bemühten, konnten sie das TSF-Tor nicht mehr entscheidend in Gefahr bringen.

 

Endspiel

TSF Theisenort – FC Kronach 1:0
Kilian Krug erzielte mit einem unhaltbaren Weitschuss in der 5. Minute den entscheidenden Treffer. Bis dahin hatten aber die Kronacher mit einer engagierten Leistung mehr vom Spiel. Nach dem Rückstand konnten sie das Theisenorter Tor allerdings nicht mehr in ernste Gefahr bringen. Die Siegerehrung führten Jugendspielgruppenleiterin Corinna Schmittlein und Robert Porzelt durch, der die Medaillen der Sparkasse Kulmbach-Kronach an die beiden Finalisten überreichte.

(Quelle: Fränkischer Tag)

Ergebnisse und Tabellen
F-Jun Endrunde 25.01.15.pdf
PDF-Dokument [201.3 KB]
Siegerfoto zum Herunterladen
Hallo Sportfreunde! Hier könnt ihr Euch Euer Siegerfoto downloaden.
F-Junioren Hallenkreismeister 14-15.jpg
JPG-Datei [5.1 MB]

Auch E-Junioren ziehen in die Endrunde ein

Endrunde findet am Samstag, den 31. Januar statt

Es war ein Mammutturnier, das in der Kronacher Dreifachturnhalle über die Bühne ging. Zwischen 11 und 19.30 Uhr nahmen 22 E-Junioren-Teams an der Vorrunde der Hallenmeisterschaft teil und spielten um den Einzug in die Endrunde. Die Erst- und Zweitplatzierten der fünf Gruppen konnten sich qualifizieren.

Die Vorrunde war gut besucht und brachte einige ganz knappe Entscheidungen.


Gruppe A

Der DJK-SV Neufang erwies sich als stärkste Mannschaft und musste sich nur zum Abschluss gegen Rothenkirchen mit einem Punkt begnügen. Die Entscheidung um Platz 2 fiel im Spiel zuvor, als der SC Steinbach den SV Neuses mit 1:0 bezwang und die jungen „Flößer“ in der Tabelle überholte.

Gruppe B

Da der TSV Teuschnitz nicht zum Turnier erschien, spielten nur noch vier Teams um die begehrten Plätze 1 und 2. Auch hier fiel die Entscheidung erst in der letzten Partie. Dabei hätte dem FC Kronach schon ein 1:1 gegen den SV Friesen zum Weiterkommen gereicht, doch die Friesener waren mit 2:0 erfolgreich und leisteten damit dem TSV Weißenbrunn, der ohne Sieg (drei Remis) in die Endrunde einzog, Schützenhilfe.

Gruppe C

Hier waren die beiden ersten Plätze schon frühzeitig so gut wie vergeben. Vor dem letzten Spiel hätte der TSF Theisenort schon deutlich gegen Windheim verlieren müssen, um noch hinter den FC Redwitz zurückzufallen. Doch der TSF-Nachwuchs gewann mit 2:0 und holte sich den Gruppensieg.

Gruppe D

Mit vier Siegen ohne Gegentor hatte der TSV Steinberg die beste Bilanz aller 22 Teams. Die Entscheidung im Kampf um Platz 2 fiel in einem direkten Vergleich. Den entschied der TSV Ebersdorf mit 1:0 gegen den punkt- und torgleichen SSV Oberlangenstadt für sich und zog in die Endrunde ein. Der FC Stockheim verpasste Platz 2 durch ein 0:1 gegen Steinberg im letzten Spiel der Vorrunde.

Gruppe E

Nach der ersten Runde hatten alle vier Mannschaften jeweils einen Punkt auf dem Konto. Dann gaben sich der TSV Küps und der FC Wallenfels aber keine Blöße mehr und gaben dem FC Mitwitz und dem SV Wolfers-/Neuengrün jeweils das Nachsehen.

(Quelle: Fränkischer Tag)

Ergebnisse und Tabellen
E-Jun Vorrunde 24.01.15.pdf
PDF-Dokument [215.4 KB]

F-Junioren sichern sich Gruppensieg in der Vorrunde

Wie nicht anders zu erwarten verliefen die 28 Spiele sehr fair, so dass die Schiedsrichter Johannes Bauer, Lukas Kessel und Moritz Tremel ein leichtes Amt hatten. Insgesamt wurden 41 Treffer erzielt. Wer neuer Kronacher Hallenmeister wird, entscheidet sich am kommenden Sonntag ab 13 Uhr. Ein eindeutiger Favorit kristallisierte sich in der Vorrunde nicht heraus, denn keine Mannschaft gewann ihre sämtlichen Spiele.

Für die Endrunde qualifizierten sich die ersten drei der Gruppe A sowie die Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen B bis D. Hinzu kam noch der beste Dritte dieser drei Gruppen.

Gruppe A

Für den TSV Steinberg begann das Turnier verhalten, doch nach zwei Unentschieden sicherte man sich noch den Gruppensieg. Einen Punkt dahinter folgte der TSV Neukenroth, dessen zweiter Platz bereits vor dem letzten Spiel feststand. Der FC Stockheim sicherte sich durch ein 0:0 gegen die Rothenkirchener den wichtigen dritten Platz. Diesen nützte am Ende das 2:0 gegen die punktlosen Windheimer nichts mehr.

Gruppe B

Als einzige Mannschaft blieb der SV Fischbach ohne Niederlage und musste nur gegen den FC Wallenfels Federn lassen. Dieser Punktgewinn reichte dem FC am Ende, um als bester Dritter in die Endrunde einzuziehen. Dies gelang auch dem SSV Oberlangenstadt, während der TSV Tettau ohne Punkt nach Hause fahren musste.

Gruppe C

Während die Theisenorter, die ungeschlagen blieben, schon vor dem letzten Gruppenspiel als Erster feststanden, entschied sich Platz 2 erst in der abschließenden Begegnung, die der TSV Weißenbrunn aber unangefochten gegen den FC Unter-/Oberrodach gewann.

Gruppe D

Obwohl sie jeweils nur einmal unterlagen, sind der SV Steinwiesen und der SC Steinbach ausgeschieden. Da sie im direkten Duell zum Abschluss 1:1 spielten, war für den FC Kronach und den TSV Küps schon vor dem direkten Duell die Endrunde sicher.

 

Endrunde

Termin: Die Endrunde der F-Junioren findet am Sonntag, 25. Januar, ab 13 Uhr in Kronach statt.

Aus den qualifizierten Mannschaften wurden folgende Gruppen gelsost:

Gruppe A: TSV Steinberg, SSV Oberlangenstadt, TSF Theisenort, TSV Küps, FC Stockheim

Gruppe B: SV Fischbach, TSV Neukenroth, FC Kronach, TSV Weißenbrunn, FC Wallenfels

(Quelle: Fränkischer Tag)

Ergebnisse und Tabellen der Vorrunde
F-Jun Vorrunde 18.01.15.pdf
PDF-Dokument [198.1 KB]

Auch B-Junioren mit Gruppensieg in der Endrunde

Rückblick Zwischenrunde Hallenkreismeisterschaft:

Mit einer starken Leistung und absolut souverän, zog unsere Spielgemeinschaft in die Endrunde des Spielkreises Cbg./Kr./LIF ein.  3 Siege (JFG Kunstadt/TV Ebern/SpVgg Dietersdorf) und 1 Unentschieden (TSV Staffelstein) ließen keine Zweifel aufkommen und wir beendeten das Turnier als Tabellenerster. 

 

Endrunde Hallenkreismeisterschaft:

Die Endrunde der HKM findet am 01.02.2015, in Coburg statt. Unser erstes Spiel haben wir um 11:15 Uhr gegen den SV Ketschendorf. Die weiteren Spiele lauten wie Folgt: 12:15 Uhr gegen FC Wacker Haig, 13:45 Uhr gegen den FC Coburg. Die Tabellenersten und Tabellenzweiten der beiden Gruppen bestreiten dann das Halbfinale.

 

Futsal-Turnier der JFG Kunstadt:

Am Sonntag 15.02.2015, nehmen wir am Hallenturnier der JFG Kunstadt teil. Beginn ist um 15:00 Uhr, Ende ca. 19:00 Uhr.

Herren scheitern auf Grund der vielen Gegentore

Thomas Franz versucht vor seiner Abwehr den Schuss eines Kleintettauer Spielers abzuwehren

In der Endrunde und der damit verbundenen Qualifikation zum Kreismeisterschaftsturnier konnten sich die TSF nicht unter den ersten vier Teams platzieren. Diese wäre mit Erreichen der Halbfinals sicher gewesen. In der Entscheidung um den zweiten Platz in der Gruppe B scheiterten die TSF jedoch auf Grund des schlechten Torverhältnisses. Wären die beiden Niederlagen in den Gruppenspielen jeweils nur mit einem Tor Unterschied verloren worden, der zweite Platz und damit die Teilnahme am der Kreismeisterschaft CO-LIF-KC wäre sicher gewesen. So ist nun erst einmal Pause und Gelegenheit zur Regeneration bis zum Beginn der Vorbereitung auf das Restprogramm in der Kreisligasaison 2014/15. Die Verantwortlichen erhoffen sich nach diesem "Durchschnaufen" eine gute Vorbereitung mit zahlreicher Beteiligung.

Ergebnisse und Tabellen der Endrunde
Hallenfußball Herren Endrunde Ergebnisse[...]
PDF-Dokument [208.7 KB]
Zusammenfassung der Begegnungen der TSF
Spielberichte TSF-Begegnungen.pdf
PDF-Dokument [220.4 KB]

Herren mit zweitem Platz in der Endrunde

Vor insgesamt rund 500 Zuschauern wurde am Samstag und Sonntag die Zwischenrunde der Hallenmeisterschaft bei den Herren ausgetragen. Große Überraschungen blieben aus. Am Ende setzten sich überwiegend die Mannschaften durch, denen im Vorfeld am meisten zugetraut worden war.

Bis auf wenige Ausnahmen verliefen die insgesamt 40 Spiele sehr fair. Diese Ausnahmen gab es am Samstag, als die Schiedsrichter Michael Barsties, Florian Kastner und Thomas Mattes insgesamt zwei Rote Karten, einmal „gelb-rot“ und viermal „gelb“ zeigen mussten. Dagegen blieben persönliche Strafen am gestrigen Sonntag, als das Turnier von Johannes Fröba, Fabian Gratzke und Tim Michel geleitet wurde, aus.

Für die Endrunde am Kronacher Schulzentrum, die am kommenden Sonntag, 28. Dezember, ab 12 Uhr über die Bühne geht, qualifizierten sich die Erst- und Zweitplatzierten sowie die beiden besten Dritten der vier Gruppen. Dies waren der FC Stockheim mit sieben Punkten und der SV Buchbach mit sechs Punkten, während der SV Neuses, der ebenfalls sechs Punkte, aber das schlechtere Torverhältnis hatte, und der SSV Oberlangenstadt (5) den Sprung in die Endrunde verpassten.

Gruppe A

Erwartungsgemäß wurde der SV Friesen seiner Favoritenrolle gerecht und blieb ungeschlagen, aber ein Selbstgänger waren die vier Spiele des Titelverteidigers nicht. Selbst nach der 4:0-Führung gegen Neukenroth wäre es fast nochmals spannend geworden (Endstand 4:3). Und hätte nicht der Friesener Schlussmann gegen Hirschfeld (1:1) und Theisenort (1:0) jeweils Sekunden vor dem Ende einen 10-Meter-Strafstoß abgewehrt, hätten es am Ende auch nur sieben statt zehn Punkten sein können.

Unangefochten belegte der TSF Theisenort Platz 2 vor dem SV Neuses, der sich durch einen 2:1-Sieg gegen Hirschfeld Platz 3 sicherte. Um so ärgerlicher war für die erneut überzeugenden „Flößer“, dass sie das entscheidende Gegentor gegen Theisenort erst mit beziehungsweise kurz nach Erklingen der Schlusssirene (aber regelkonform) kassierten. Ein 0:0 hätte für die Endrunde gereicht. Auch der FC Hirschfeld hatte bis zuletzt Chancen, während der TSV Neukenroth ohne Punkt blieb.

Gruppe B

Nicht überraschend erwies sich der ASV Kleintettau als beste Mannschaft und gewann seine vier Spiele unangefochten. Der TSV Weißenbrunn hatte gegen die drei Kreisklassisten einige Mühe und hätte durchaus auch scheitern können. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt feierte der SV Buchbach noch zwei 3:0-Siege, die am Ende zu Rang 3 und für die Endrunde reichten. Diese Chance hatte auch die SG Nordhalben, konnte sie aber gegen Buchbach nicht nutzen. Der FC Unter-/Oberrodach kam immerhin zu einem Achtungserfolg gegen Weißenbrunn (0:0).

Gruppe C

Bis zu den letzten beiden Spielen war offen, wie die Reihenfolge auf den Plätzen 1 bis 3 ausschauen würde. Zu diesem Zeitpunkt war nur klar, dass der SV Rothenkirchen mit einem Punkt und der FC Burggrub mit vier Zählern die Endrunde verpassen würden. Zunächst trennten sich der FC Stockheim und der VfR Johannisthal mit 1:1, was beiden Teams auf jeden Fall zum Weiterkommen reichte. Und dann sicherte sich der FC Kronach durch einen knappen 1:0-Erfolg gegen Rothenkirchen mit neun Punkten den Gruppensieg.

Gruppe D

Durch ein abschließendes 2:1 gegen den FC Mitwitz sicherte sich der TSV Steinberg Platz 1. Bereits zuvor war aber klar, dass beide Mannschaften in der Endrunde dabei sein würden. Sehr gute Karten hatte lange Zeit auch der SSV Oberlangenstadt, der sich jedoch in seinem letzten Spiel mit einem 1:1 gegen den SV Seelach begnügen musste und als Drittplatzierter auf der Strecke blieb. Ohne Punkt wurde der SV Gifting hinter dem SV Seelach nur Letzter. (Quelle: Fränkischer Tag)

Ergebnisse und Tabellen der Zwischenrunde
Hallenfußball Herren Zwischenrunde.pdf
PDF-Dokument [217.5 KB]

Herren qualifizieren sich für die Zwischenrunde

Sebastian Schwemmlein und Sebastian Treusch (schwarze Trikots) veruschen vereint Kevin Sari (ASV Kleintettau) zu stoppen

Ohne Niederlage auf Platz zwei

Ohne Niederlage, allerdings auch mit nur einem Sieg reichte es für die Herren zum Auftakt der Hallen-Kreismeisterschaften in der neuen Hallenfußballvariante Futsal zum Einzug in die Zwischenrunde am 20./21. Dezember. Neben einem erwarteten Erfolg gegen den FC Gehülz stand ein Unentschieden gegen den Liganachbarn ASV Kleintettau zu Buche. Nicht ganz zufrieden konnte man mit dem Remis gegen den SV Seelach sein. Die Mannschaft vom Kronacher Berg hatte jedoch schon im vergangenen Jahr durch gute Leistungen in der Halle überrascht und war in die Zwischenrunde eingezogen. Die Spiele gegen den TSV Ebersdorf, der seine Teilnahme absagte wurden mit jeweils 2:0 gewertet.

C-Junioren qualifizieren sich zum Auftakt

Auftakt mit über 170 Zuschauern
Mit der Vorrunde der C-Junioren hat am gestrigen Sonntag die Hallenfußballsaison im Landkreis Kronach begonnen. Mit der Resonanz von immerhin 174 zahlenden Zuschauern konnte die Turnierleitung sehr zufrieden sein. In den 22 Begegnungen fielen immerhin 57 Treffer.

13 Mannschaften spielten in drei Gruppen um den Einzug in die Endrunde, die am Samstag, 6. Dezember, anberaumt ist. Diesen schafften alle Erst- und Zweitplatzierten sowie der Drittplatzierte aus der Gruppe A und der beste Dritte aus den Gruppen B und C.

Das Turnier wurde wie bereits im vergangenen Winter nach den neuen Futsal-Regeln ausgetragen. Die Schiedsrichter Michael Barsties, Florian Kastner, Frank Tragelehn und Lukas Kessel hatten mit der Leitung keine Probleme.

In der Gruppe A gab sich die SG Kronach mit vier Siegen keinerlei Blöße. Auch die Sieger der Gruppen B (SG Neukenroth) und C (SG Haßlach) gewannen ihre Spiele. Im direkten Vergleich zwischen den beiden Dritten der Gruppen B und C setzte sich der SV Fischbach dank der besseren Tordifferenz (2:2) gegenüber dem DJK-SV Neufang (3:6) durch. Überraschend blieben mit der JFG Grün-Weiß Frankenwald und der JFG Rodachgrund zwei Kreisligisten auf der Strecke, die beide gegen die TSF verloren. Unsere SG spielte sich damit auf den dritten Platz, der in der Fünfergruppe die Qualifikation für die Endrunde am 6. Dezember bedeutete.


GRUPPE A

SG Theisenort – JRG Rodachgrund 2:0
SG Kronach – SV Rothenkirchen 5:2
JFG GW Frankenwald – Theisenort 0:1
JFG Rodachgrund – Kronach 0:2
Rothenkirchen – Theisenort 2:0
Rothenkirchen – GW Frankenwald 1:0
SG Theisenort – SG Kronach 0:3
SG Kronach – GW Frankenwald 3:2
JFG Rodachgrund – Rothenkirch. 1:4

 

1. SG Kronach  4  13:4  12 

2. Rothenkirchen  4  9:6  9 

3. SG Theisenort  4  3:5  6 

4. GW Frankenwald  4  3:5  3 

5. JFG Rodachgrund  4  1:9  0 

 

GRUPPE B

SV Fischbach – SG Neukenroth 0:1
SG Neuses – JFG Ob. Rodachtal 4:1 

SV Fischbach – SG Neuses 0:1
JFG Ob. Rodachtal – Neukenroth 1:2
SG Neukenroth – SG Neuses 4:0
JFG Ob. Rodachtal – SV Fischbach 0:2

 

1. SG Neukenroth  3  7:1  9  

2. SG Neuses  3  5:5  6  

3. SV Fischbach  3  2:2  3  

4. JFG O. Rodachtal  3  2:8  0  

 

GRUPPE C

DJK-SV Neufang – JFG Rennsteig 3:2
SG Haßlach – SG Wilhelmsthal 1:0
DJK Neufang – SG Haßlach 0:2
SG Wilhelmsthal – JFG Rennsteig 1:0
JFG Rennsteig – SG Haßlach 0:1
SG Wilhelmsthal – DJK Neufang 2:0

 

1. SG Haßlach  3  4:0  9  

2. SG Wilhelmsthal  3  3:1  6  

3. DJK Neufang  3  3:6  3  

4. JFG Rennsteig  3  2:5  0     (Quelle: Fränkischer Tag)

"Budenzauber" beginnt am 23. November 2014 wieder

Für die Saison 2014/15 wurden in Neukenroth die Gruppen bei den Herren und Junioren ausgelost. Bei den Senioren sind noch Meldungen möglich.

Hallenfußball im klassischen Sinn wird künftig nur noch bei den A- und B-Senioren gespielt. In den anderen Altersklassen wird in Bayern künftig nur noch nach den FIFA-Hallenregeln (Futsal) gespielt, sagte Kreisspielleiter Egon Grünbeck am Montag bei der Auslosung der Gruppen für den Spielkreis Coburg/Kronach.

Bei privaten Turnieren wie dem Loewe-Turnier, das am 10. Januar 2014 durchgeführt wird, ist dagegen noch Hallenfußball möglich. Beim Futsal wird dagegen ohne Bande und mit einem kleineren Ball auf Handballtore gespielt. Ansprechpartner sind Kreisspielleiter Egon Grünbeck, Kreisjugendleiter Michael Deuerling, Seniorenspielleiter Georg Skliwa und Gruppenspielleiter Bernd Geier.

Im Herrenbereich spielen im Kreis Coburg 32 und im Kreis Kronach 35 Mannschaften. Noch dazu kommen die A- und B- Senioren.

Die Hallensaison im Kreis Kronach beginnt am 23. November mit den C-Junioren in der Dreifachturnhalle am Schulzentrum. Die Auslosung brachte folgende Einteilung:

 

C-Junioren

Die Vorrunde findet am 23. November statt, die Endrunde am 6. Dezember.
Gruppe 1: SG Kronach, JFG Grün-Weiß Frankenwald, JFG Rodachgrund, TSF Theisenort, SV Rothenkirchen.
Gruppe 2: SV Fischbach, SV Neuses, JFG Oberes Rodachtal, SGNeukenroth.
Gruppe 3: JFG Rennsteig, DJK-SV Neufang, TSV Wilhelmsthal, SG Haßlach .

 

D-Junioren

Die Vorrunde ist am Samstag, 29. November, die Endrunde am 7. Dezember.
Gruppe 1: FC Kronach, TSV Neukenroth, SG Mitwitz, JFG Rennsteig, SG Gehülz.
Gruppe 2: SG Steinberg, TSV Weißenbrunn, SG Haßlach, SG ATSV Thonberg, JFG Oberes Rodachtal.
Gruppe 3: JFG Rodachgrund, JFG GW Frankenwald, FC Unter-/Oberrodach, SV Fischbach, SG Rothenkirchen.

 

Herren

Die Vorrunde wird an zwei Freitagabenden (5. und 12. Dezember) sowie am 14. Dezember ausgetragen.
Gruppe 1: SG Nordhalben, SV Friesen, FC Wallenfels, TSV Steinberg, TSV Windheim.
Gruppe 2: TSF Theisenort, ASV Kleintettau, ATSV Gehülz, TSV Ebersdorf, SV Seelach.
Gruppe 3: TSV Neukenroth, VfR Johannisthal, TSV Gundelsdorf, SV Buchbach, FC Welitsch.
Gruppe 4: FSV Ziegelerden, FC Kronach, SV Reitsch, FC Burgkunstadt und VfR Schneckenlohe.
Gruppe 5: TSV Tettau, SV Steinwiesen, SSV Oberlangenstadt, FC Burggrub, SV Neuses.
Gruppe 6: TSV Weißenbrunn, SV Rothenkirchen, FC Hirschfeld, SV Wolfers-/Neuengrün, SV Fischbach.
Gruppe 7: SV Gifting, FC Mitwitz, SV Knellendorf, FC Stockheim, FC Unterrodach.

 

A-Junioren

Die Endrunde steigt mit zehn Mannschaften am 13. Dezember:
Gruppe 1: JFG Rodachgrund, TSV Weißenbrunn, SG Mitwitz, DJK-SV Neufang, TSV Neukenroth.
Gruppe 2: SG Friesen, SG Seibeldorf/Unterrodach, JFG Rodachtal, JFG Oberes Rodachtal, SG Knellendorf.

 

F-Junioren

Die Vorrunde wird am 18. Januar durchgeführt.
Gruppe 1: TSV Steinberg, TSV Windheim, FC Stockheim, TSV Neukenroth, SV Rothenkirchen.
Gruppe 2: SV Fischbach, TSV Tettau, FC Wallenfels, SSV Oberlangenstadt.
Gruppe 3: TSF Theisenort, FC U/Oberrodach, TSV Wilhelmsthal, TSV Weißenbrunn.
Gruppe 4: FC Kronach, SC Steinbach, TSV Küps, SV Steinwiesen.

 

E-Junioren

Die Vorrunde ist 24. Januar terminiert.
Gruppe 1: SV Neuses, DJK-SV Neufang, SV Höfles, SV Rothenkirchen, SC Steinbach.
Gruppe 2: FC Kronach, SG Friesen, SV Fischbach, TSV Weißenbrunn.
Gruppe 3: TSV Neukenroth, TSF Theisenort, TSV Windheim, FC Redwitz.
Gruppe 4: TSV Steinberg, TSV Ebersdorf, SSV Oberlangenstadt, FC Markgraitz.
Gruppe 5: FC Wallenfels, FC Mitwitz, SV Wolfers-/Neuengrün, TSV Küps.

 

B-Junioren

An der Endrunde nehmen elf Mannschaften in zwei Gruppen teil. Termin ist am Sonntag, 30. November.
Gruppe 1: TSV Ludwigsstadt, TSV Weißenbrunn, FC Wacker Haig, SV Gifting, SV Neuses, JFG Rodachgrund.
Gruppe 2: DJK-SV Neufang, JFG GW Frankenwald, JFG Rennsteig, SG Neukenroth, JFG Oberes Rodachtal.

(Quelle: "Fränkischer Tag")

Hallenfußballsaison 2013/14

TSF gewinnen 2 Kreismeister- und einen Bezirksmeistertitel

B-Senioren bei Kreis- und Bezirksmeisterschaft ganz oben.

F-Junioren ebenfalls Kreismeister.

Seit 24./25. November rollte der Ball in der Halle

An den Hallenmeisterschaften der Herren, Junioren und Senioren beteiligten sich über 150 Mannschaften.

Von Ende November bis Februar 2013 rollte in der Kronacher Dreifachhalle wieder der Ball. Es spielten über 150 Mannschaften in den verschiedenen Altersklassen um die Hallentitel.

Die Hallensaison neigt sich nun dem Ende zu.

 

Es spielten in folgenden Altersklassen:

 

Herren

Freitag, 7. Dezember

Gruppe 1: SV Friesen, SV Fischbach, SSV Oberlangenstadt, FC Burggrub, TSV Wilhelmsthal.

Gruppe 7: SV Wolfers-/Neuengrün, SV Gifting, SV Rothenkirchen, FC Wallenfels.

Samstag, 8. Dezember

Gruppe 2: TSV Neukenroth, FSV Ziegelerden, TSV Windheim, SV Höfles, DJK/SV Zeyern-Roßlach.

Gruppe 4: FC Mitwitz, DJK-SV Neufang, VfR Johannisthal, SV Knellendorf, ATSV Thonberg.

Gruppe 6: FC Kronach, FC Gehülz, TSV Gundelsdorf, SV Seelach, FC Welitsch.

Sonntag, 9. Dezember

Gruppe 3: TSV Steinberg, FC Haig, SV Steinwiesen, SV Buchbach, SV Reitsch.

Gruppe 5: ASV Kleintettau, TSV Weißenbrunn, TSF Theisenort, FC Pressig, ATSV Gehülz.

Kreismeister: SV Friesen

 

A-SeniorenSamstag, 5. Januar

Gruppe 1: FC Mitwitz, SC Steinbach, SG Windheim/Hirschfeld, TSV Neukenroth, FC Lauenstein.

Gruppe 2: DJK/SV Zeyern-Roßlach, TSV Steinberg, SV Seelach, TSF Theisenort, SV Friesen.

Kreismeister: TSV Steinberg

 

B-SeniorenSamstag, 26. Januar

Gruppe 1: SG Windheim/Hirschfeld, TSF Theisenort, TSV Neukenroth, FC Stockheim, SV Knellendorf.

Gruppe 2: SC Steinbach, SV Reitsch, SV Gifting, SV Neuses, DJK Zeyern/Roß., SV Friesen.

Kreismeister: TSF Theisenort

 

A-JuniorenFreitag, 30. November

Gruppe 1: JFG Oberes Rodachtal, SG Steinberg, SG Kleintettau, SG Neuses, JFG Rodachtal.

Gruppe 2: TSV Weißenbrunn, SG Haßlach, SG Theisenort, JFG Rodachgrund, SV Reitsch.

Gruppe 3: SG Rothenkirchen, TSV Neukenroth, DJK-SV Neufang, JFG Rennsteig.

 

B-JuniorenSamstag, 19. Januar

Gruppe 1: SG Knellendorf, SG Rothenkirchen, Oberes Rodachtal, JFG Rodachtal, TSV Weißenbrunn.

Gruppe 2: JFG Rodachgrund, JFG Rennsteig, FC Mitwitz, SV Friesen.

 

C-JuniorenSamstag, 24. November

Gruppe 1: SV Friesen, SG Haßlach, SG Gifting, JFG Rodachgrund, TSV Weißenbrunn.

Gruppe 2: SV Neuses, JFG Rennsteig, SG Theisenort, SG Neukenroth.

Gruppe 3: SV Fischbach, SG Rothenkirchen, JFG Oberes Rodachtal, SG Kronach.

Gruppe 4: SG Ludwigsstadt, FC Unterrodach, TSV Tettau, DJK-SV Neufang.

 

D-JuniorenSonntag, 25. November

Gruppe 1: SG Gehülz, FC Lauenstein, FC Haßlach, SV Friesen, TSF Theisenort.

Gruppe 2: VfR Schneckenlohe, SV Rothenkirchen, DJK-SV Neufang, TSV Weißenbrunn, JFG Ob. Rodachtal.

Gruppe 3: TSV Neukenroth, SV Fischbach, JFG Rodachgrund, FC U/Oberrodach, SV Reitsch.

Gruppe 4: TSV Teuschnitz, FC Kronach, JFG Rennsteig, TSV Steinberg, TSV Wilhelmsthal.

 

E-JuniorenSonntag, 27. Januar

Gruppe 1: FC Haig, SV Neuses, TSF Theisenort, FC Gehülz, FC Nordhalben.

Gruppe 2: FC Wallenfels, FC U/Oberrodach, TSV Ebersdorf, DJK-SV Neufang, FC Mitwitz.

Gruppe 3: FC Kronach, SG Steinbach, SV Rothenkirchen, TSV Neukenroth.

Gruppe 4: SV Friesen, TSV Küps, TSV Tettau, VfR Schneckenlohe.

Gruppe 5: TSV Weißenbrunn, ATSV Thonberg, TSV Steinberg, SV Fischbach.

 

F-Junioren Sonntag, 3. März

Gruppe 1: FC Unterrodach, SV Fischbach, SV Neuses, SSV Oberlangenstadt, TSV Neukenroth.

Gruppe 2: TSV Küps, SV Wolfers-/Neuengrün, TSV Steinberg, TSV Weißenbrunn, SC Steinbach.

Gruppe 3: TSV Teuschnitz, FC Gehülz, FC Kronach, TSV Ebersdorf, VfR Schneckenlohe.

Gruppe 4: TSV Windheim, TSF Theisenort, FC Stockheim, FC Wallenfels.

 



TSF können Titel des "Oberfränkischen Meisters" nicht verteidigen

Neuer Hallenbezirksmeister der B-Senioren wurde am Sonntag der ASV Wunsiedel. Beim Turnier in Marktleuthen wurde im Endspiel die SpVgg Rattelsdorf mit 1:0 nach Verlängerung bezwungen. Vor einer Woche war der ASV bereits bei den A-Senioren in Kronach siegreich gewesen.

Mit drei Vereinen war der Landkreis Kronach bei dieser Bezirksmeisterschaft vertreten. Doch im Gegensatz zum vergangenen Jahr, als die TSF Theisenort den Titel geholt hatten, waren sie diesmal chancenlos.

In der Gruppe A blieb der TSV Neukenroth ohne Punktgewinn. Am besten zog man sich noch gegen den späteren Bezirksmeister aus der Affäre und unterlag nur knapp mit 0:1. Dagegen kassierte man gegen den Gastgeber aus Marktleuthen mit 1:6 die höchste Niederlage des Tages.

In der Gruppe B starteten der TSF Theisenort und der SV Neuses mit einem 2:2 im direkten Duell ins Turnier. Auch nach den 1:4-Niederlagen für beide Kontrahenten in den nächsten Spielen war der Einzug ins Halbfinale noch möglich, doch die Neuseser unterlagen gegen Oberkotzau mit 2:4, und so war auch für die Theisenorter schon vor dem letzten Spiel gegen Rattelsdorf (2:2) die Titelverteidigung nicht mehr möglich.

Spannung war nach den Gruppenspielen angesagt, denn sowohl im Halbfinale als auch im Spiel um Platz 3 fiel die Entscheidung erst im 9-Meter-Schießen. Und der ASV Wunsiedel musste in die Verlängerung, ehe der 1:0-Erfolg gegen Rattelsdorf perfekt gemacht wurde.

Senioren siegen bei Einladungsturnier

Beim Altliga-Fußballturnier des SV Großgarnstadt in der Ebersdorfer Frankenland-Halle setzten sich die TSF Theisenort durch. Im Finale wurde die SG Rödental mit 3:1 bezwungen. Im Feld der acht Teams zeigte sich der SVG als „dankbarer“ Gastgeber und belegte den letzten Platz. Das Turnier wurde nach den alten Hallenregeln gespielt.

Die Theisenorter starteten mit einem 3:2-Sieg gegen Sonneberg-West. Es folgte ein 4:2 gegen den TSV Scherneck, ehe die Vorrunde mit einer 1:2-Niederlage gegen die SG Rödental abgeschlossen wurde.

Im Halbfinale stand es gegen den TSV Neuensorg nach der regulären Spielzeit 1:1. Im Siebenmeter-Schießen setzten sich die Theisenorter mit 4:2 durch und trafen im Endspiel erneut auf die SG Rödental (2:0 gegen Unterlauter). Da drehten die Turn- und Sportfreunde den Spieß um.

Quelle: ft

OBERFRÄNKISCHE HALLENFUSSBALLMEISTERSCHAFT IN BURGKUNSTADT

TSF bei den oberfränkischen Hallenmeisterschaften der C-Junioren

Rückblick Bezirksmeisterschaften (Sonntag, 9.2.2014 in Burgkunstadt):

Bei den Bezirksmeisterschaften konnte man nicht ganz an die Form der letzten Wochen anknüpfen und verlor leider jedes Spiel des Turniers. Wobei die Spiele mit lediglich ein oder zwei Toren Unterschied verloren wurden. Die Spielgemeinschaft verkaufte sich also gut, gegen die auf dem Papier scheinbar übermächtigen Gegner und konnte mit erhobenem Haupt nach Hause fahren. Eine tolle Leistung ermöglichte die Teilnahme an dieser Bezirksmeisterschaft und die Jungs sind um eine schöne Erfahrung reicher.

 

Rückblick Turnier Altenkunstadt:

Beim Einladungsturnier, am vergangenen Sonntag in Altenkunstadt, das mit namhaften Vereinen gespickt war, konnte man am Ende einen versöhnlichen 7. Platz einfahren. Einen Sieg, zwei unglückliche und eine verdiente Niederlage in den Gruppenspielen, ergab im 10er Teilnahmefeld, dass Endspiel um Platz 7. Dieses konnte am Ende völlig verdient mit 1:0 gewonnen werden. Kurios: In der Gruppephase hatte man gegen die 2. Garnitur dieses Gegners mit 0:2 verloren. Unseren Jungs merkte man an, dass nur wenige in dieser Hallensaison bei Turnieren zum Einsatz kamen. Spaß hat es trotzdem gemacht. Bleibt dran Jungs. 

KREISENTSCHEIDUNGEN AM WOCHENENDE 01./02. FEBRUAR 2014

C-Junioren der SG TSF Theisenort scheiterrn im Finale äußerst unglücklich am Bayernligateam des FC Coburg

C-Junioren

(von Matthias Blinzler)

Nachdem man bei den Kreismeisterschaften noch knapp im Halbfinale gegen die JFG Rodachgrund den Kürzeren zog, konnte man im Spiel um Platz 3 den TSV (SG) Weißenbrunn besiegen und sicherte sich damit die Teilnahme an der Endrunde des Spielkreises II Coburg/Kronach/Lichtenfels.

Die Endrund fand am 01.02.2014 in der Turnhalle des Schulzentrums in Ebern statt. Im Auftaktspiel tat man sich gegen die JFG Kunstadt-Obermain recht schwer, und fand nur langsam ins Spiel. Schon in den Anfangsminuten lag man mit 0:2 in Rückstand. Die Mannschaft fand nun immer besser ins Spiel und konnte mit einer Energieleistung das Spiel noch drehen und siegte mit 3:2. Im 2. Spiel gegen die JFG Rodachgrund spielte man flüssig und zeigte ein technisch versiertes Spiel, was sich in einem 2:0 Sieg wiederspiegelte. Im letzen Vorrundenspiel ging es um den Gruppensieg gegen die DJK Rödental. Hier wirkte vor allem der 2. Block verunsichert und unkonzentriert und man musste einem 0:3 Rückstand hinterherlaufen. Durch zwei schnelle Torerfolge hintereinander konnte man noch auf 2:3 verkürzen, zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Dies bedeutete den 2. Platz in der Gruppe 1. In der Gruppe 2 konnte sich überraschend Wacker Haig gegen den FC Coburg durchsetzen. So kam es im Halbfinale zum Duell gegen den alten Rivalen aus Haig. Der FC Wacker Haig konnte nicht an die guten Erstrundenspiele anknüpfen und spielte zu passiv. Die SG Theisenort war das wesentlich aktivere Team und mühte sich um einen Torerfolg. Dieser entstand jedoch aus einem 7m, welcher nach dem 4. kumulierten Foul, gegen die Mannschaft aus Haig gegeben wurde. Im Nachschuß konnte Daniel Blinzler verwandeln. Kurz vor Schluß kamen die Wackeraner noch zu glücklichen Ausgleich durch eine Unachtsamkeit in der SG Hintermannschaft. Im Siebenmeterschießen zeigen sich die Theisenorter eiskalt und konnten alle Strafstöße verwandeln. Der Torhüter der SG, Jannik Friedrich, zeigte sich bärenstark und konnte 2 Siebenmeter parieren. 

Im Finale kam es zum Show-down gegen den Bayernligisten aus der Vestestadt, in welchem mit Kevin Kleylein ein ehemaliger TSF Spieler stand. 

Die Theisenorter legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach 2 Minuten hatten sie eine Riesenchance zur Führung, als ein TSF-Spieler nach einem feinen Pass die Gästeabwehr aushebelte, jedoch dem mitgelaufenem Stürmer allein vor dem leeren Tor die Nerven versagten, eine sogenannte hundertprozentige. Die TSF-Jungs ließen jedoch nicht nach und bereits eine Minute später spielte sich David Bauer gekonnt durch die Abwehr, spielte den Torwart aus und zögert dann jedoch zu lange. Mit dem ersten Angriff konnten die Coburger die  Führung erzielen und spielten von jetzt an souveräner, wie man es sich von einem Bayernligisten vorstellte. Die SG-Jungs fanden kein Mittel mehr den FC in  Bedrängnis zu bringen und man musste kurz vor Schluß das 0:2 hinnehmen. Nach einer kurzen Enttäuschung konnte man die Halle mit erhoben Hauptes verlassen. Durch den Gewinn des 2. Plates hat man sich für die Oberfränkische Meisterschaft am Sonntag, 09.02.2014 in Burgkunstadt qualifiziert. Hier trifft man unter anderem auf die Mannschaften von Eintracht Bamberg, Bayern Hof und weitere Hochkaräter. 

Die Schiedsrichter Markus Morgner (SV Ketschendorf) Frank Schunk (FC Bad Rodach) und Thomas Hein (TSV Scherneck) machten wähtrend des Turniers einen sehr guten Job.

 

Ergebnisse
Vorrunde:
JFG Kunstadt-Obermain – TSF Theisenort 2:3
FC Coburg – TV Ebern 6:0
JFG Rödental – JFG Rodachgrund 4:1
FC Wacker Haig – JFG Coburger Osten 1:1
Kunstadt-Obermain – Rödental 2:5
FC Coburg – Haig 0:2
Rodachgrund – Theisenort 0:2
Coburger Osten – Ebern 3:1
Theisenort – Rödental 2:3
Ebern – Haig 0:4
Rodachgrund – Kunstadt-Obermain 0:1
Coburger Osten – FC Coburg 0:2.

Halbfinals:
FC Wacker Haig – TSF Theisenort 4:5 nach Strafstoßschießen
JFG Rödental – FC Coburg 0:1

Spiel um Platz drei:
FC Wacker Haig – DJK Rödental 1:4.

Endspiel:
FC Coburg – TSF Theisenort 2:0.

F-Junioren können nicht in Titelvergabe eingreifen

Nach einer ziemlich souveränen Vorrunde konnten die F-Junioren in der Endrunde um die Meisterschaft im Kreis Kronach nicht in die vorderen Plätze gelangen.

Der TSV Küps hat das Finale um den Hallensparkassencup der F-Junioren gegen den FC Stockheim mit 1:0 für sich entschieden. Beide Mannschaften trafen bereits in der Gruppe A aufeinander und trennten sich dort 0:0. Am Ende lagen beide Teams punktgleich an der Spitze der Tabelle. Weil Stockheim das bessere Torverhältnis hatte, nahmen sie den ersten Platz ein. Der FC Kronach hätte sein letztes Spiel gegen Fischbach gewinnen müssen, dann wäre Küps ausgeschieden und Kronach selbst wäre ins Halbfinale gekommen. So aber scheiterten Kronach und Fischbach gleichermaßen.

In der Gruppe B war der TSV Weißenbrunn tonangebend und stand bereits nach zwei Spielen und sechs Punkten als Halbfinalist fest. Die Entscheidung um den zweiten Halbfinalisten fiel in der Begegnung zwischen Theisenort und U/Oberrodach. Die Theisenorter hätten fürs Weiterkommen einen Sieg benötigt. Am Ende setzten sich aber die Unterrodacher durch und zogen damit in die KO-Phase ein. Nichts zu bestellen hatte der TSV Ebersdorf.

Futsal-Europameisterschaft 2014

Futsal noch nicht im Amateursport angekommen

Die Reaktionen auf die Umstellung des herkömmlichen Hallenfußballs mit Bande auf die neue Variante Futsal hat polarisiert. Allen kritischen Stimmen sei die Futsal-Europameisterschaft 2014 vom 28. Januar bis 8. Februar in Antwerpen / Belgien ans Herz gelegt.

EUROSPORT überträgt die Spiele ab 28. Januar im free-tv. Die Auftaktbegegnung bestreiten Russland und die Niederlande.

Infos dazu gibt es im Internet unter http://de.uefa.com/futsaleuro/news/newsid=2047434.html

A-Junioren verpassen Halbfinals gegen höherklassige Konkurrenz

Die JFG Kunstadt-Obermain hat die Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren vor dem FC Coburg gewonnen.
 

Guter Futsal-Sport wurde den zahlreichen Zuschauern am Sonntag, 26. Jan. am Kronacher Schulzentrum geboten. Neuer Hallenkreismeister wurde die JFG Kunstadt-Obermain, die den Titelverteidiger FC Coburg im Finale bezwang.

Da nach zwölf Minuten (2:2) noch kein Sieger feststand, musste dieser im 6-Meter-Schießen ermittelt werden. Hier hatten die Kunstadter mit 4:3 die Nase vorn.

Mit dem Zuschauerzuspruch bei dieser Futsal-Meisterschaft konnten die Organisatoren sehr zufrieden sein. Das rund vierstündige Turnier ging ohne Probleme über die Bühne. Als Schiedsrichter waren Andreas Müller, Uwe Dietrich und Tim Michel im Einsatz.

Gegen die meist höherklassige Konkurrenz aus den Landkreisen Coburg und Kronach zogen sich die drei Vereine aus dem Landkreis Kronach zwar nicht schlecht aus der Affäre, aber fürs Halbfinale reichte es für keine von ihnen. Immerhin scheiterten die SG Rothenkirchen und die SG Theisenort nur knapp.
Gruppe A: Titelfavorit FC Coburg stand bereits nach zwei Spielen im Halbfinale. Den Einzug hätte auch die SG Rothenkirchen schaffen können, doch dazu hätte sie Schützenhilfe der SG Seibelsdorf benötigt. Da sich die Seibelsdorfer in ihrem letzten Spiel mit 3:3 gegen die JFG Kunstadt-Obermain trennten, war die Jugendfördergemeinschaft fürs Halbfinale qualifiziert.
Gruppe B: Nach zwei ungefährdeten Siegen war der FC Lichtenfels vorzeitig in der Vorschlussrunde und ließ erwartungsgemäß gegen den Außenseiter TSSF Fürth am Berg nichts anbrennen. Die SG Theisenort und die JFG Coburger Land ermittelten im vorletzten Gruppenspiel den zweiten Halbfinalisten, und da hatten die Coburger mit 2:1 die Nase vorn.

Während im ersten Halbfinale der FC Coburg erstaunlich viel Mühe hatte (3:2 gegen die JFG Coburger Land), setzte sich die JFG Kunstadt-Obermain überraschend klar mit 4:0 gegen den FC Lichtenfels durch. Dieser verlor dann auch das Spiel um Platz 3. Spannung war nochmals im Finale angesagt, in dem der Kreismeister schließlich erst nach einem 6-Meter-Schießen gekürt werden konnte.

Die Siegerehrung führten nach dem Turnier Kreisjugendleiter Michael Deuerling sowie Michael Brade durch und überreichten dem neuen Kreismeister die Sieger-T-Shirts der Sparkasse. (Quelle: Fränkischer Tag)

F-Junioren souverän

Futsal
 

Die F-Junioren spielten am Sonntag, den 19. Januar um den Einzug in die Endrunde, für die sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten.

In der Gruppe 1 sicherte sich der FC Kronach ungeschlagen den Gruppensieg. Lediglich gegen den ebenfalls unbesiegten TSV Ebersdorf, der als Zweiter mit nur einem Tor den Einzug in die Endrunde schaffte, musste man sich mit einem Unentschieden begnügen. Ansonsten gab es für den FCK nur Siege. Für die Neukenrother war die Niederlage gegen Kronach und das Unentschieden gegen Ebersdorf ausschlaggebend dafür, dass es nicht zu mehr als Platz 3 reichte.

Der TSF Theisenort dominierte das Geschehen in der zweiten Gruppe, in der es allerdings um Kampf um den zweiten Platz eng zuging. Der TSV Küps und der SSV Oberlangenstadt hatten am Ende jeweils vier Punkte auf dem Konto. Da der direkte Vergleich unentschieden endete, musste das Torverhältnis entscheiden. Und dabei hatte Küps knapp die Nase vorn. Nichts zu bestellen hatte der TSV Wilhelmsthal.

In der Gruppe 3 ging es spannend zu. Hätten die Steinberger ihr letztes Spiel gegen Stockheim gewonnen, wären sie in die Endrunde eingezogen. So aber reichte den Stockheimer ein 0:0 zum Weiterkommen. Damit stand zugleich der FC U/Oberrodach als Endrundenteilnehmer fest, weil er gegen den punktgleichen TSV Steinberg den direkten Vergleich gewonnen hatte. Mit einem Punkt belegte Wallenfels den letzten Platz in der Gruppe.

In der vierten Gruppe war der TSV Weißenbrunn mit drei Siegen und ohne Gegentor nicht zu bremsen. Die Entscheidung um den zweiten Platz fiel im letzten Gruppenspiel zwischen dem SV Fischbach und dem SV W/Neuengrün. Den Fischbachern hätte schon ein Unentschieden gereicht, am Ende sprang sogar ein Sieg heraus. Mit einem Punkt beendete der TSV Windheim das Turnier.

(Quelle: Fränkischer Tag)

Ergebnisse F-Jun HKM 2013.pdf
PDF-Dokument [205.6 KB]

Einladungsturnier 1. FC. Rauenstein / Thür.

TSF mit Spaß dabei


Gruppe A

 

 

Gruppe B

 

1. FC Sonneberg 04

(Landesklasse Süd)

 

SV 08 Steinach

(Landesklasse Süd)

1. Suhler SV 06

(Landesklasse Süd)

 

SG Lauscha/Neuhaus

(Kreisoberliga Südth.)

TSV 1911 Themar

(Kreisoberliga Südth.)

 

FSV 06 Rauenstein

(Kreisoberliga Südth.)

TSF Theisenort

(Kreisklasse 2 Co-Lif)

 

FSV 1999 Meng.-Hämmern

(Kreisliga Südth.)

 

In der zweiten Auflage des Einladungsturniers konnten die Organisatoren des FSV 06 am Samstag, den 18. Januar 2014 wiederum ein sehr gutes Starterfeld begrüßen. Auch wenn einige Teams wichtige Stammkräfte ersetzen mussten, entwickelte sich ein spannendes und niveauvolles Turnier. In der Gruppe A konnte sich souverän der FC Sonneberg 04, vor Suhl, Theisenort und Themar durchsetzen. In der Gruppe B gewann ebenfalls der Favorit SV 08 Steinach, vor der SG Lauscha/Neuhaus, Rauenstein und Mengersgereuth-Hämmern. Doch die favorisierten Gruppensieger erreichten nicht das Finale, da in den Halbfinals die Steinacher gegen die sehr gut besetzten Suhler verloren sowie Sonneberg 04 ihr schönes Kombinationsspiel gegen Lauscha nicht zeigen konnten und somit 2:1 verloren.

Die ersten drei Platzierungsspiele mussten durch Neunmeterschießen entschieden werden. Rauenstein gewann gegen Mengersgereuth-Hämmern mit 6:5, Theisenort siegte gegen Themar 4:2 und Sonneberg behielt gegen Steinach mit 5:4 die Oberhand.

Im Finale konnte der 1. Suhler SV seiner Favoritenrolle gerecht werden, führte schnell mit 5:0 und gewann letztendlich, gegen die nie aufgebenden Lauschner mit 6:3. Die Suhler erhielten eine Siegprämie von 250,00 € und den Wanderpokal, die SG Lauscha/Neuhaus bekam 150,00 € und die Drittplatzierten Sonneberger noch 50,00 €. Alle Teams konnten noch ein kleines Fass Bier der Privatbrauerei Gampertbräu mit nach Hause nehmen bzw. sofort verzehren.

Die TSF brauchten bei der Mischung aus Futsal- und herkömmlichen Hallenfußballregeln (mit Seitenaus) einige Zeit um in das Turnier zu finden. Sie hatten aber sichtlich Spaß und auch das ein oder andere Erfolgserlebnis. Aber auch neue Erfahrungen konnten gemacht werden. Letztlich verpassten zwei TSF-Akteure knapp die Auszeichnung zum besten Turnierspieler. Mit überragenden Treffern hätten sie dies durchaus verdient gehabt. Als bester Torwart wurde Thomas Franz (TSF) ausgezeichnet, bester Torschütze wurde Denny Mahr aus Suhl und bester Spieler Hannes Schreck vom 1. FC Sonneberg 04.    

Platzierungen:

  1. 1. Suhler SV (Landesklasse Süd = BezL, 3. Pl.)
  2. SG Lauscha/Neuhaus (Kreisoberliga = Kreisliga, 10. Pl.)
  3. 1. FC Sonneberg 04 (Landesklasse Süd = BezL, 2. Pl.)
  4. SV 08 Steinach (Landesklasse Süd = BezL, 7. Pl.)
  5. TSF Theisenort (Kreisklasse KC/LIF/CO)
  6. TSV 1911 Themar (Kreisoberliga = Kreisliga, 11. Pl.)
  7. FSV 06 Rauenstein (Kreisoberliga = Kreisliga, 13. Pl.)
  8. FSV 1999 Mengersgereuth-Hämmern (Kreisliga = Kreisklasse, 10. Pl.)

 

Bilder und Videos gibt es demnächst. Hier gibt´s noch das ein oder andere Problem mit den Videosequenzen.

E-Junioren in der Vorrunde ausgeschieden

Futsal 
Die E-Junioren trugen am Samstag, den 18. Jan. ihre Vorrunde um den Hallensparkassencup aus. Eine Mannschaft schied dabei aus, obwohl sie kein Spiel verloren hatte.
Bei der Vorrunde der E-Junioren ging es mitunter recht spannend zu. Insgesamt 20 Mannschaften kämpften um den Einzug in die Endrunde am 1. Februar, aber nur acht Mannschaften schafften den Sprung.

Am Ende gab es mit der SG Friesen und dem TSV Küps nur zwei Mannschaften, die jedes Spiel für sich entscheiden konnten. Dabei muss man auch erwähnen, dass die Küpser den insgesamt besten Eindruck dieses Turniers hinterließen. Für die Abwicklung der Spiele waren folgende Schiedsrichter verantwortlich: Tim Michel, Andre Welscher, Yannik Kestel, Corinna Schmittlein, Felix Maurer und Moritz Tremel.

In der Gruppe 1 dominierte der TSV Küps das Geschehen und kassierte in seinen vier Spielen noch nicht einmal ein Gegentor. Dahinter gelang noch der SG Nordhalben der Sprung in die Endrunde nicht zuletzt deshalb, weil Titelverteidiger TSV Neukenroth etwas zu spät ins Rollen kam und am Ende um einen Punkt gegenüber Nordhalben das Nachsehen hatte. Hätten die Wallenfelser ihr letztes Spiel gegen Neukenroth gewonnen, wären am Ende sie in der Endrunde gestanden, so aber setzte es eine Niederlage, was das Aus bedeutete. Der ATSV Thonberg feierte gegen Neukenroth seinen einzigen Sieg, was dem TSV letztlich große Schmerzen bereitete.

Mit drei Siegen aus vier Spielen holte sich in der Gruppe 2 der TSV Weißenbrunn den Gruppensieg. Die einzige Niederlage setzte es gegen den SV Fischbach, der das Kunststück fertig brachte, ungeschlagen mit sechs Punkten auszuscheiden, weil es die SG Gehülz am Ende auf einen Punkt mehr brachte. Das Nachsehen hatten zudem der TSV Ebersdorf und der SSV Oberlangenstadt.

In der Gruppe 3 standen die SG Kronach und der TSV Steinberg frühzeitig als Endrundenteilnehmer fest. Durch einen Sieg gegen Kronach in seinem letzten Gruppenspiel hätte Neufang in die Endrunde einziehen können, doch es setzte eine 0:1-Niederlage. Damit war das frühzeitige Aus für Neufang ebenso besiegelt wie für Windheim und Rothenkirchen.

In der vierten Gruppe dominierte die SG Friesen mit vier Siegen und ohne Gegentor das Geschehen. Dahinter reihte sich der FC Mitwitz ein, der nur gegen Friesen den Kürzeren zog. Je einen Sieg feierten Schneckenlohe, Teuschnitz und Theisenort, was jedoch am Ende zu wenig war.

Ergebnisse E-Jun HKM 2013.pdf
PDF-Dokument [206.0 KB]

A-Junioren verpassen Titel im Finale

Die SG Seibelsdorf/Unter-/Oberrodach hat überraschend den Hallentitel der A-Junioren geholt. Der Außenseiter setzte sich am Samstag (28.12.2013) im Finale gegen die SG Theisenort mit 5:4 nach 6-Meter-Schießen durch, nachdem es in der regulären Spielzeit das einzige torlose Ergebnis der Endrunde gegeben hatte.

Dritter wurde die SG Rothenkirchen durch ein 2:1 gegen den TSV Weißenbrunn. Sie hat sich damit zusammen mit den beiden Finalisten für die Hallenkreismeisterschaft am Samstag, 26. Januar, ebenfalls in Kronach qualifiziert. Die favorisierten „Bierbrauer“ blieben auf der Strecke.

Obwohl das Turnier bis zuletzt sehr spannend verlief und einzelne Spiele besonders hart umkämpft waren, hatten die Schiedsrichter Jonathan Bähr, Michael Barsties und Thomas Mattes keine Probleme. Es gab einige gelbe Karten und nur einmal „gelb-rot“. Besonders auffällig waren die sehr guten Torhüterleistungen, die bei allen zehn Mannschaften der Endrunde festzustellen waren.
Gruppe 1: Es zeichnete sich relativ früh ab, dass die beiden favorisierten Kreisligisten aus Rothenkirchen und Weißenbrunn die Plätze 1 und 2 unter sich ausmachen würden. Im direkten duell gab es keinen Sieger. Die JFG Rennsteig hielt gut dagegen, schied aber mit vier Remis aus. Je zwei Zähler hatten die am Ende punkt- und torgleichen SG Reitsch und JFG Rodachgrund auf dem Konto.
Gruppe 2: Bis 30 Sekunden vor Schluss des letzten Gruppenspiels war der TSV Neukenroth fürs Halbfinale qualifiziert. Dann gelang der JFG Oberes Rodachtal der nicht unverdiente Ausgleich, und die SG Theisenort schafften doch noch den Sprung unter die besten vier. Die SG Seibelsdorf hatte sich kurz zuvor durch einen Sieg gegen die Neufanger qualifiziert. Diese hatten in jedem Spiel ihre Chancen, gingen am Ende aber jeweils leer aus.

 

Halbfinale

SG Rothenkirchen – SG Theisenort 1:2
Die Theisenorter zeigten keinerlei Respekt und gingen verdient in Führung. Nach dem späten Ausgleich deutete vieles auf ein 6-Meter-Schießen hin, doch bereits 20 Sekunden später machte Jonas Betz mit seinem zweiten Tor die Finalteilnahme perfekt.
Tore: 0:1 Jonas Betz (7.), 1:1 Johannes Fiedler (11.), 1:2 Jonas Betz (12.).

SG Seibelsdorf – TSV Weißenbrunn 2:1
Der frühe Rückstand schockte die Weißenbrunner sichtlich, denn sie fanden nie zu ihrem Spiel und schienen sich nach dem 0:2 in ihr Schicksal zu ergeben. Der Anschlusstreffer verhieß nochmals Spannung, aber die SG Seibelsdorf hatte relativ wenig Mühe, den Sieg über die Zeit zu bringen.
Tore: 1:0 Fabian Wich (1.), 2:0 Emanuel Trotta (4.), 2:1 Ferdinand Mayr (10.).

 

Spiel um Platz 3

SG Rothenkirchen – TSV Weißenbrunn 2:1
Die drei Treffer fielen innerhalb von rund 100 Sekunden. Zunächst waren die Weißenbrunner auf der Siegesstraße, ehe die SG Rothenkirchen mit einem Doppelschlag für die Wende und die Qualifikation zur Hallenkreismeisterschaft sorgte.
Tore: 0:1 Peter Traudt (7.), 1:1 Nico Völlmer (8.), 2:1 Lukas Kreul (9.).

 

Endspiel

SG Seibelsdorf – SG Theisenort 5:4 n.S.
Das Finale lebte überwiegend von der Spannung. Hochkarätige Chancen gab es auf beiden Seiten nur vereinzelt. Die Theisenorter hatten zweimal die Möglichkeit, per 10-Meter-Strafstoß die Entscheidung zu erzwingen, doch sie scheiterten beide Male. Im 6-Meter-Schießen trafen alle fünf Schützen der SG Seibelsdorf, während Torhüter Dominik Peetz einen Strafstoß parieren konnte.

 

Quelle: Fränkischer Tag

Ergebnisse und Tabellen
Hallenfußball.pdf
PDF-Dokument [175.5 KB]

Zwischenrunde Endstation für TSF-Herren

20 verbliebene Herren-Mannschaften kämpften in der Kronacher Dreifachhalle am Schulzentrum um den Einzug in die Endrunde, die am Sonntag, 29. Dezember, ausgetragen wird. Für die Endrunde haben sich die jeweils Erst- und Zweitplatzierten sowie die beiden besten Dritten der vier Gruppen qualifiziert. Die TSF schieden dabei überraschend und unnötig aus.

Gruppe 1

In dieser Gruppe war mit dem SV Rothenkirchen nur ein Kreisligist vertreten. Bei allen anderen Vertretern handelte es sich um Kreisklassisten. Einer von ihnen sicherte sich am Ende auch den Gruppensieg: der SV Steinwiesen. Er blieb unbesiegt und musste lediglich im ersten Spiel gegen den SV Rothenkirchen (1:1) Punkte liegen lassen. Die Rothenkirchener blieben zwar auch ungeschlagen, mussten jedoch noch ein weiteres Unentschieden (2:2 gegen Wallenfels) registrieren, was der Mannschaften den zweiten Platz brachte. Mit der Niederlage im letzten Spiel gegen den SV Steinwiesen verspielte der FC Wallenfels (3.) die Chance aufs Weiterkommen. Für Steinwiesen bedeutete der Erfolg den Gruppensieg. Etwas erstaunlich war das schlechte Abschneiden des FC Stockheim, der nur Vierter in der Gruppe wurde. Ohne Sieg blieb der SV Neuses, der Schlusslicht wurde.

Gruppe 2

Es war eine unheimlich stark besetzte Gruppe, in der der SV Friesen seiner Favoritenrolle letztlich gerecht wurde. Dennoch blieb die Mannschaft von Trainer Christoph Böger nicht ohne Punktverlust. Gegen den FC Mitwitz reichte es „nur“ zu einem Unentschieden. Der Gruppensieg war aber damit dennoch nicht gefährdet. Dahinter reihte sich der FC Mitwitz ein, der damit ebenfalls in der Endrunde steht. Die Niederlage im letzten Spiel gegen den FC Burggrub tat den Mitwitzern nicht weh, da nur ein Sieg in unrealistischer Höhe zum Gruppensieg gereicht hätte. Der FC Burggrub hingegen schoss sich mit dem Erfolg als einer von zwei besten Dritten in die Endrunde. Für Vorjahresfinalist TSV Steinberg ist das Turnier beendet, da ein Sieg am Ende zu wenig war. Ebenfalls auf einen Erfolg kam der SV Gifting (gegen Burggrub).

Gruppe 3

Der VfR Johannisthal überzeugte in dieser Gruppe mit zwölf Punkten aus vier Spielen und ist spätestens jetzt ein heißer Anwärter auf den Titel. Dahinter ging es recht spannend zu. Dank eines 1:0-Sieges gegen den FC Kronach sicherte sich der SV Buchbach den zweiten Platz und verwies die punktgleichen Kronacher wegen des direkten Vergleiches auf Rang 3. Die Kronacher sind jedoch einer der beiden besten Dritten und stehen damit ebenfalls in der Endrunde. Die Windheimer verpassten durch die 2:3-Niederlage gegen die SG Pressig im letzten Spiel ein besseres Abschneiden – so blieb am Ende nur der letzte Platz hinter den punktgleichen Pressigern.

Gruppe 4

Eine faustdicke Überraschung gelang dem SV Seelach, der als einziger A-Klassist in die Endrunde einzog. Mit fünf Punkten belegten die Seelacher am Ende den zweiten Platz hinter dem ASV Kleintettau, der mit zwölf Punkten aus vier Spielen seiner Favoritenrolle in dieser Gruppe vollauf gerecht wurde. Die Seelacher profitierten von den Niederlagen des TSV Tettau und des TSF Theisenort in den letzten beiden Gruppenspielen. Hätte nur eine dieser beiden Mannschaften gewonnen, wäre der SV Seelach vom zweiten Rang gerutscht. So aber dürfen sich die Seelacher über einen großen Erfolg freuen. Und man darf gespannt sein, wie sie sich in der Endrunde schlagen werden. Dann bekommen sie es allerdings mit noch stärkeren Gegnern zu tun. Enttäuscht werden allen voran die beiden Kreisklassisten Theisenort und Gundelsdorf sein, die sich sicherlich mehr ausgerechnet hatten.

 

Der Wettbewerb wird auf Kreisebene am Sonntag, dem 29.12. ab 12 Uhr mit den 10 verbliebenen Temas in zwei Gruppen fortgesetzt. Mit Titelverteidiger SV Friesen und dem Bezirksligisten ASV Kleintettau an der Spitze sind diese Gruppen an der Spitze nominell stark besetzt. Es wäre schon eine große Überraschung, wenn der SV Friesen nicht wieder ins Halbfinale einziehen würde. Dahinter ist alles möglich. Der SV Rothenkirchen und die beiden Kreisklassisten aus Buchbach und Burggrub sollten stark genug sein, den „Glasmachern“ den Einzug ins Halbfinale streitig zu machen.

Die vier Halbfinalisten sind für die Hallenkreismeisterschaft qualifiziert. Sie treffen am 4. Januar auf den FC Burgkunstadt, TSV Sonnefeld, VfL Frohnlach II und TSV Marktzeuln. Dann wird aber nach den Futsal-Richtlinien gespielt. Am Samstag, 4. Januar, ebenfalls am Kronacher Schulzentrum, wird dann unter ihnen der Kreismeister ermittlet.

 

Gruppe 1: SV Steinwiesen, FC Mitwitz, FC Kronach, VfR Johannisthal, SV Seelach.


Gruppe 2: SV Friesen, SV Rothenkirchen, ASV Kleintettau, SV Buchbach, FC Burggrub.

Herren in der Zwischenrunde

Fünf Kreisligisten scheiden aus

Am 13., 14. und 15.12. ging die Vorrunde der Herren mit 35 Mannschaften über die Bühne. Dabei blieben zum Auftakt Überraschungen nicht aus. Es verpassten gleich mehrere Kreisligisten den Einzug in die Zwischenrunde, so der DJK-SV Neufang, der SSV Oberlangenstadt und der TSV Weißenbrunn. Gestern folgten noch der SV Fischbach und der TSV Neukenroth.

Die drei Turniertage am Schulzentrum verliefen über weite Strecken sehr fair. Als Schiedsrichter waren im Einsatz: Johannes Fröba und Thomas Mattes (Freitag), Michael Barsties und Tim Michel (Samstag) sowie Jonathan Bähr, Thomas Mattes und Harald Welsch (Sonntag). Sie hatten mit der Spielleitung keinerlei Probleme und kamen mit nur ganz wenigen Zeitstrafen aus.

Freitag

Gruppe 1: Mit vier Siegen wurde der SV Rothenkirchen seiner Favoritenrolle gerecht. Der zweite Platz des SV Seelach überraschte dagegen. Im letzten Spiel bezwang man den TSV Windheim (4:2), doch auch der TSV hat sich als einer von sechs Drittplatzierten für die Zwischenrunde qualifiziert. Unter seinen Möglichkeiten blieb der SSV Oberlangenstadt. Trotz seiner vier Niederlagen enttäuschte der VfR Schneckenlohe nicht.
Gruppe 6: Titelverteidiger SV Friesen zog unangefochten in die Zwischenrunde ein und hatte nur beim 1:1 gegen den TSF Theisenort einige Probleme. Durch ein 1:0 gegen die Turn- und Sportfreunde belegte der SV Steinwiesen Platz 2, doch auch die Theisenorter ziehen als Dritter in die Zwischenrunde ein. Für den höher eingeschätzten TSV Weißenbrunn war das Aus bereits nach zwei Spielen besiegelt. Ein Sieg gegen den SV Knellendorf war zu wenig.

Samstag

Gruppe 2: Das Ausscheiden des DJK-SV Neufang war die große Überraschung, nachdem der Kreisligist sowohl gegen den SV Neuses als auch gegen den TSV Tettau den Kürzeren gezogen hatte. Selbst ein Sieg zum Abschluss gegen den ungeschlagenen TSV Steinberg hätte nichts mehr genutzt. Hinter dem TSV qualifizierte sich der SV Neuses für die Zwischenrunde. Der TSV Tettau auf Rang 3 darf ebenfalls weitermachen. Mit einem Punkt musste der FSV Ziegelerden zufrieden sein.
Gruppe 4: Die Platzierung war alles andere als überraschend. Mit vier Siegen belegte der ASV Kleintettau den ersten Platz, nachdem das letzte Spiel des Tages gegen den VfR Johannisthal mit 1:0 gewonnen wurde. Dies war der einzige Gegentreffer des Kreisligisten. Als Dritter schaffte auch der FC Burggrub mit sechs Punkten den Einzug in die Zwischenrunde. Nichts zu bestellen hatten der ATSV Gehülz und die punktlose SG Kehlbach.

Sonntag

Gruppe 3: Ohne Niederlage belegte der FC Kronach den ersten Platz. Das einzige Remis ließ der Bezirksligist gegen den SV Fischbach zu, der sich sang- und klanglos verabschiedete und noch hinter dem SV Reitsch lag. Platz 2 belegte etwas überraschend der SV Gifting, aber auch der FC Wallenfels zieht als einer von sechs Dritten in die Zwischenrunde ein.
Gruppe 5: Der Endstand konnte so in etwa erwartet werden. Im letzten Spiel ging es um den Gruppensieg, den der FC Stockheim durch ein 4:4 gegen den TSV Gundelsdorf errang. Mit der SG Pressig/Rothenkirchen zieht der dritte Kreisklassist in die Zwischenrunde ein. Die beiden A-Klassisten aus Höfles und Thonberg schlugen sich wacker, blieben aber sieglos.
Gruppe 7: Völlig überraschend belegte der SV Buchbach Platz 1, nachdem sogar der FC Mitwitz deutlich bezwungen wurde. Die Steinachtaler kamen aber mit drei Siegen ebenfalls weiter. Mit fünf Punkten belegte der FC U/Oberrodach in dieser ausgeglichenen Gruppe Platz 3, was im Vergleich zu den anderen Drittplatzierten aber nicht reichte. Der TSV Neukenroth war ebenso enttäuscht und siegte nur gegen die punktlosen Zeyerner.

Ergebnisse und Tabellen
Zur Ansicht hier klicken
Tabellen und Ergebnisse Zwischenrunde.pd[...]
PDF-Dokument [108.1 KB]

C-Junioren unter den "top 3"

C-Junioren erreichen die Endrunde in Ebern

Am 08.12.13 trugen die C-Junioren die Futsal-Meisterschaft um den Sparkassencup aus. Im Endspiel setzte sich die JFG Rodachgrund durch, die während des Turniers den insgesamt besten Eindruck hinterließ. Die JFG Rodachgrund hat sich mit diesem Turniersieg gemeinsam mit dem Zweit- und Drittplatzierten (SG Haig und SG Theisenort) die Teilnahme an der Meisterschaft im Spielkreis Coburg-Kronach-Lichtenfels gesichert. Diese findet am 1. Februar in Ebern statt.

Bei dem Turnier gestern in Kronach gab es viele ausgeglichene Spiele zu sehen, die zudem weitestgehend und bis auf ganz wenige Ausnahmen sehr fair verliefen. Die Schiedsrichter Jonathan Bähr, Michael Barsties und Corinna Schmittlein (TSF Theisenort)  hatten demnach leichtes Spiel.

 

Gruppe A

Spannend ging es im Kampf um den ersten Platz zu. Dabei fiel erst im letzten Spiel zwischen dem TSV Weißenbrunn und der SG Theisenort die Entscheidung. Dank eines 1:0-Sieges hatten am Ende die Weißenbrunner die Nase vorne. Ins Halbfinale zogen dennoch beide Mannschaften ein. Dies blieb dem TSV Tettau und dem SV Fischbach verwehrt. Die Tettauer konnten in dem direkten Duell dieser beiden Mannschaften zumindest einen Sieg verbuchen.

Gruppe B

Sehr spannend ging es in dieser Gruppe zu, in der drei Mannschaften um den Einzug ins Halbfinale kämpften. Dank eines 3:1-Sieges in ihrem letzten Gruppenspiel standen die Haiger als Halbfinalist fest. Der zweite Teilnehmer wurde im letzten Gruppenspiel zwischen der JFG Rodachgrund und der SG Neuses ermittelt. Den Neusesern hätte ein Zähler zum Weiterkommen gereicht, doch am Ende schlug eine 0:1-Niederlage zu Buche, was die JFG Rodachgrund ins Halbfinale katapultierte. Die zuvor hoch gehandelte JFG GW Frankenwald kam nur auf einen Punkt.

Halbfinale

Im ersten Spiel zwischen der SG Theisenort und der JFG Rodachgrund trafen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander. Nach der schnellen Führung der Theisenorter durch Daniel Blinzler glich Antonino Matassa postwendend aus. In dem weitestgehend ausgeglichenen Spiel sorgte letztlich die individuelle Klasse bei zwei weiteren Toren für die JFG durch Lukas Schneider und erneut Matassa für die Entscheidung.

Im zweiten Spiel zwischen der SG Haig und Weißenbrunn erwischten die „Bierbrauer“ den besseren Start, klare Chancen blieben auf beiden Seiten jedoch aus. Als vieles für ein Sechsmeterschießen sprach, entschied ein Eigentor der Weißenbrunner rund eine Minute vor dem Ende das Spiel zu Gunsten der SG Haig.

Spiel um Platz 3

Die SG Theisenort hatte über die gesamt Spielzeit mehr von der Begegnung, allerdings fehlte lange Zeit der letzte Pass, um gefährlich vors Tor zu kommen. Nach sieben Minuten fiel dann dennoch nach einem schönen Doppelpass der erlösende Treffer für die Theisenorter, die danach noch zwei Tore zum 3:0-Sieg nachlegten.

Endspiel

Die JFG Rodachgrund ging gegen die SG Haig frühzeitig in Führung, als der SG-Torwart einen Ball unterm Bauch durchrutschen ließ. Danach spielten die Haiger geschickt und ließen die JFG kaum zur Entfaltung kommen. Dennoch fehlte im Spiel nach vorne die nötige Durchschlagskraft, so dass klare Chancen ausblieben. Eine gab es dann doch noch, als ein Haiger quer vors Tor spielte, sein Mitspieler allerdings alleine vor dem Torwart am Kasten knapp vorbeischoss. Die JFG Rodachgrund ließ danach nichts mehr zu und brachte die knappe Führung letztlich geschickt über die Zeit.


GRUPPE A

SG Theisenort – SV Fischbach 1:0
TSV Tettau – TSV Weißenbrunn 1:3
SG Theisenort – TSV Tettau 2:1
TSV Weißenbrunn – Fischbach 2:1
SV Fischbach – TSV Tettau 0:1
TSV Weißenbrunn – Theisenort 0:1

GRUPPE B

SG Neuses – SG Wacker Haig 0:0
GW Frankenw. – Rodachgrund 1:1
SG Neuses – GW Frankenwald 2:0
JFG Rodachgrund – Wacker Haig 0:0
Wacker Haig – GW Frankenwald 3:1
JFG Rodachgrund – SG Neuses 1:0

HALBFINALE

Theisenort – JFG Rodachgrund 1:3
SG Haig – TSV Weißenbrunn 1:0

SPIEL UM PLATZ 3

SG Theisenort – Weißenbrunn 3:0

ENDSPIEL

JFG Rodachgrund – SG Haig 1:0

(Quellen: Text: Fränkischer Tag; Fotos: Heinrich Weiß)

B-Junioren der SG verpassen Endrundenteilnahme knapp

Die JFG GW Frankenwald setzte sich am Samstag im Turnier der B-Junioren durch. Die drei Erstplatzierten sind für die Endrunde am 2. Februar qualifiziert.

 

Gut besucht, sehr spannend und auch spielerisch ansprechend war die Endrunde der B-Junioren um den Hallensparkassencup. Zehn Mannschaften spielten am Kronacher Schulzentrum nicht nur um den ersten Futsal-Titel im Landkreis Kronach überhaupt, sondern auch um die Qualifikation für die Hallenkreismeisterschaft gegen die fünf stärksten Teams des Kreises Coburg/ Lichtenfels. Trotz einer Roten Karte gegen einen Torhüter (absichtliches Handspiel) und rund zehn Strafstößen (sechs und zehn Meter – die meisten wurden vergeben) verlief das Turnier sehr fair.

Gruppe 1

Bereits vorher war klar, dass einer der drei Kreisligisten auf jeden Fall ausscheiden würde. Die SG Neukenroth sorgte jedoch dafür, dass es deren zwei waren, nämlich die JFG Rennsteig, die zu spät aufwachte, und die JFG Rodachgrund, die auf Grund des schlechteren Torverhältnisses das Halbfinale verpasste.

Der TSV Weißenbrunn hatte sich mit drei Siegen frühzeitig qualifiziert, so dass die abschließende Niederlage gegen die JFG Rennsteig nicht mehr weh tat. Obwohl sie ohne Punkt und Tor blieb, enttäuschte die SG Rothenkirchen keinesfalls und hatte auch viele gute Szenen.

Gruppe 2

Hier war ebenfalls Spannung bis zuletzt angesagt, ehe die beiden Halbfinalisten feststanden. Die SG Knellendorf hatte alle Trümpfe in der Hand und wäre mit einem abschließenden Sieg gegen die bis dahin punktlose SG Gifting auf jeden Fall qualifiziert gewesen. Allerdings unterlag man mit 1:2 und musste im letzten Gruppenspiel dann die bis dahin punktgleiche JFG Grün-Weiß Frankenwald vorbei ziehen lassen. Rang 4 belegte am Ende die SG Seibelsdorf, die sich mit ihren Kontrahenten auf Augenhöhe befand.

 

Halbfinale

Im ersten Halbfinale wurde der TSV Weißenbrunn seiner Favoritenrolle durch ein knappes 2:1 gegen die SG Hassenberg gerecht. Die JFG GW Frankenwald hatte beim 2:0-Sieg gegen die SG Neukenroth zwar ein Chancenplus, doch vergaben die Neukenrother gleich drei hochkarätige Möglichkeiten, darunter einen 10-Meter-Strafstoß in der Schlussminute beim 0:1.

Spiel um Platz 3

SG Neukenroth – SG Hassenberg 6:5 n.S.
Die Neukenrother hatten einen Auftakt nach Maß und führten nach 80 Sekunden mit 2:0. Danach gab es fast nur noch Chancen für die SG Hassenberg, die unter anderem einen Zehnmeter vergab, den zweiten aber 17 Sekunden vor Schluss verwandelte. Im 6-Meter-Schießen konnte die SG Neukenroth jubeln.
Tore: 1:0, 2:0 Felix Maurer (1., 2.), 2:1 Moritz Büttner(7.), 2:2 Oliver Anders (10.).

Endspiel

JFG GW Frankenwald – TSV Weißenbrunn 3:0
(Quelle: Fränkischer Tag)

 

GRUPPE 1

SG Neukenroth – JFG Rennsteig 1:0
JFG Rodachgrund – Rothenkirchen 1:0
Weißenbrunn – SG Neukenroth 1:0
JFG Rennsteig – JFG Rodachgrund 1:2
Rothenkirchen – Weißenbrunn 0:2
Neukenroth – JFG Rodachgrund 1:1
JFG Rennsteig – Rothenkirchen 1:0
JFG Rodachgrund – Weißenbrunn 0:2
SG Rothenkirchen – Neukenroth 0:2
TSV Weißenbrunn – JFG Rennsteig 1:2

 

1. Weißenbrunn  4  6:2  9  

2. SG Neukenroth  4  4:2  7  

3. JFG Rodachgrund  4  4:4  7  

4. JFG Rennsteig  4  4:4  6  

5. SG Rothenkirchen  4  0:6  0  

GRUPPE 2

SG Knellendorf – SG Hassenb. 1:2
SG Seibelsdorf– SG Gifting 2:0
GW Frankenw. – SG Knellendorf 0:2
SG Hassenberg – SG Seibelsdorf 2:1
SG Gifting – GW Frankenwald 0:2
SG Knellendorf – SG Seibelsdorf 1:0
SG Hassenberg – SG Gifting 2:0
SG Seibelsdorf – GW Frankenw. 0:1
SG Gifting – SG Knellendorf 2:1
GW Frankenwald – Hassenberg 1:0

 

1. GW Frankenwald  4  4:2  9  

2. SG Hassenberg  4  6:3  9  

3. SG Knellendorf  4  5:4  6  

4. SG Seibelsdorf  4  3:4  3  

5. SG Gifting  4  2:7  3  


HALBFINALE

TSV Weißenbrunn – Hassenberg 2:1
GW Frankenwald – Neukenroth 2:0

 

SPIEL UM PLATZ 3

SG Neukenroth – Hassenberg n.S. 6:5

 

ENDSPIEL

GW Frankenwald – Weißenbrunn 3:0

D-Junioren können nicht in die Titelvergabe eingreifen

Bild: Die SG Steinberg (gelbe Trikots) hätte im letzten Gruppenspiel durch einen hohen Sieg gegen den TSF Theisenort noch den Einzug ins Halbfinale schaffen können, musste sich aber mit einem 2:0 begnügen und der SG Neuses somit den Vortritt lassen. Foto: Heinrich Weiß

 

D-Junioren in der Endrunde ohne Chance

Der TSV Weißenbrunn (Sieger) und die JFG Grün-Weiß Frankenwald (Platz 2) sowie die SG Neuses, die das Spiel um Platz 3 gewonnen hat, sind für die Hallenkreismeisterschaft in Coburg qualifiziert.

Wie schon die Vorrunde vor einer Woche ging auch die Endrunde vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse ohne Probleme über die Bühne. Spieler, Betreuer und Offizielle hatten mit den neuen Futsal-Regeln keine Schwierigkeiten. Als Schiedsrichter waren Florian Kastner, Tim Michel und Vedat Yalcin im Einsatz. Als „vierter Offizieller“ war Thomas Mattes an der Seitenlinie mit der Statistik (Fouls und so weiter) betraut.

Gruppe A

Die Entscheidung über den Einzug ins Halbfinale fiel im vorletzten Gruppenspiel, als der TSV Weißenbrunn und die JFG Grün-Weiß Frankenwald erstmals an diesem Tag aufeinander trafen und die Weißenbrunner mit 1:0 erfolgreich waren. Bei einem Remis wären sie vorzeitig ausgeschieden, da sie eingangs gegen den DJK-SV Neufang mit 0:1 verloren hatten. Den Neufangern hätte abschließend selbst ein Sieg gegen die JFG Oberes Rodachtal nicht mehr für den Einzug ins Halbfinale gereicht.

Gruppe B

Als einzige Mannschaft gab sich die SG Neukenroth/Reitsch in der Vorrunde keine Blöße und wurde souverän Gruppensieger. Um Platz 2 musste das Torverhältnis zwischen der SG Neuses und der SG Steinberg entscheiden. Da hätten die Steinberger im letzten Gruppenspiel einen Sieg mit vier Toren Unterschied gegen den punktlosen TSF Theisenort benötigt, der ihnen aber nicht gelang. So mussten sie mit Platz 3 vorlieb nehmen. (Quelle: Fränkischer Tag)

C- und D-Junioren erreichen mit zweiten Plätzen die Endrunde

Am Wochenende nahm die Hallensaison mit den Vorrunden der D- und C-Junioren um den Sparkassencup ihren Auftakt. Dabei wurde erstmals nach den Fifa-Richtlinien gespielt, also beispielsweise ohne Bande und mit Handballtoren, wie es beim Futsal der Fall ist. Die neuen Richtlinien wurden von den Junioren gut angenommen, was sich auch in attraktiven Spielen niederschlug.

 

D-Junioren

Den Auftakt machten am Samstag die D-Junioren. 18 Mannschaften waren in vier Gruppen angetreten, um sich für die Endrunde zu qualifizieren. Dies sollte letztlich den Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe gelingen. Dominant traten besonders der TSV Weißenbrunn und die JFG GW Frankenwald auf, die in ihren Gruppen den ersten Platz belegten und dabei nur ein (Weißenbrunn) beziehungsweise gar kein (JFG GW Frankenwald) Gegentor kassierten. Wenn auch nicht vollkommen mit weißer Weste, so zog auch die SG Neukenroth letztlich souverän in die Endrunde ein. Die SG gab nur gegen den DJK-SV Neufang Punkte ab, der als Zweitplatzierter weiterkam. Ebenfalls den zweiten Platz belegten die TSF Theisenort und die SG Steinberg, die damit auch in der Endrunde stehen. Wesentlich spannender ging es in der Gruppe 4 zu, die sehr ausgeglichen verlief. Obwohl die SG Neuses nur zwei Tore erzielte, marschierte sie mit einem Sieg und zwei Unentschieden in die Endrunde. Dahinter reihten sich die JFG Oberes Rodachtal und der FC Haßlach mit jeweils vier Punkten ein. Der direkte Vergleich entschied letztlich zu Gunsten der JFG, die damit in der Endrunde steht. Obwohl der VfR Schneckenlohe den letzten Platz belegte, blieb auch er nicht sieglos und schrammte letztlich nur knapp an der Endrunde vorbei.


GRUPPE 1

TSV Weißenbrunn – Theisenort 1:0
SG Rothenkirchen – Lauenstein 3:0
JFG Rennsteig – Weißenbrunn 1:4
TSF Theisenort – Rothenkirchen 1:0
FC Lauenstein – JFG Rennsteig 1:0
Weißenbrunn – Rothenkirchen 4:0
JFG Rennsteig – Theisenort 0:3
Lauenstein – Weißenbrunn 0:6
Rothenkirchen – Rennsteig 4:1
Theisenort – Lauenstein 1:0

 

1. TSV Weißenbrunn  4  15:1   12  

2.TSF Theisenort  4  5:1   9  

3. SG Rothenkirchen  4  7:6   6  

4. FC Lauenstein  4  1:10   3  
5. JFG Rennsteig  4  2:12   0 

 

C-Junioren

Auch hier traten 18 Mannschaften an, von denen sich wie bei den D-Junioren die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen qualifizierten. Dass die Defensive in der Halle auch wichtig ist, zeigte sich in den Gruppen 1, 2 und 3, in denen der SV Fischbach, die JFG GW Frankenwald und der TSV Tettau als Gruppensieger jeweils ohne Gegentreffer blieben. Und auch die SG Theisenort hielt ihren Kasten sauber, musste allerdings ein Unentschieden mehr registrieren als der spätere Gruppensieger JFG GW Frankenwald, was letztlich Rang 2 in der Gruppe 2 bedeutete. Dies reichte aber ebenfalls fürs Weiterkommen wie für die weiteren Zweitplatzierten JFG Rodachgrund, SG Weißenbrunn, SV Neuses. Bei den C-Junioren musste nicht wie bei den D-Junioren mitunter der direkte Vergleich ums Weiterkommen entscheiden, so dass es auf den Plätzen 1 und 2 eine klare Angelegenheit war.

 

SG Theisenort – FC Kronach 1:0
DJK Neufang – Wilhelmsthal 1:1
JFG GW Frankenw. – Theisenort 0:0
Kronach – DJK Neufang 0:0
Wilhelmsthal – GW Frankenw. 0:1
Theisenort – DJK-Neufang 0:0
JFG GW Frankenw. – Kronach 2:0
Wilhelmsthal – Theisenort 0:2
Neufang – GW Frankenwald 0:1
FC Kronach – Wilhelmsthal 0:2

 

1. GW Frankenwald  4  4:0   10  

2. SG Theisenort  4  3:0   8  

3. SG Wilhelmsthal  4  3:4   4  

4. DJK-SV Neufang  4  1:2   3  
5. FC Kronach  4  0:5   1 

 

D-Junioren-Endrunde

Diese findet am Sonntag, 1. Dezember, statt. Dabei spielen in der Gruppe 1: TSV Weißenbrunn, DJK-SV Neufang, JFG GW Frankenwald, JFG Oberes Rodachtal. In der Gruppe 2 treffen aufeinander: SG Neukenroth, TSF Theisenort, SG Neuses, SG Steinberg.
C-Junioren-Endrunde

wird am Sonntag, 8. Dezember, ausgetragen. In der Gruppe 1 spielen: SV Fischbach, SG Theisenort, TSV Tettau, SG Weißenbrunn. In der Gruppe 2 treten gegeneinander an: JFG GW Frankenwald, JFG Rodachgrund, SG Haig, SV Neuses.

 

(Quelle: Fränkischer Tag)

D-und C-Junioren machen am 23.11.2013 den Anfang

Junioren spielen ab sofort Futsal
Die Gruppen bei den Herren, den Senioren und beim Nachwuchs sind ausgelost. Auftakt am Kronacher Schulzentrum ist am 23. November.
 

Genau drei Monate dauert die neue Hallenfußballsaison am Kronacher Schulzentrum. Hallenfußball im klassischen Sinn wird dann allerdings nur noch eingeschränkt gespielt. Der Bayerische Fußball-Verband hat nämlich beschlossen, dass künftig „Hallenfußball nach FIFA-Regeln (Futsal)“ gespielt wird, wie es offiziell heißt.

Bei den Herren und Senioren wird in diesem Winter zumindest im Kreis Kronach noch nach den bisherigen Regeln gespielt. Das machte Gruppenspielleiter Egon Grünbeck am Mittwoch bei der Gruppenauslosung in Burggrub deutlich. Auch bei privaten Turnieren darf noch „Hallenfußball“ gespielt werden.

Diese Übergangsregelung ist nach Aussage von Kreisjugendleiter Michael Deuerling im Nachwuchsbereich jedoch nicht mehr möglich. Hier gelten ab sofort zwingend die Futsal-Regeln. Die neuen Richtlinien werden an dieser Stelle rechtzeitig vor dem ersten Turnier detailliert vorgestellt.

Die wesentlichsten Unterschiede zum Hallenfußball sind: Es wird ohne Bande gespielt, und zwar mit einem kleineren, „sprungärmeren“ Ball auf Handball-Tore. Pro Halbzeit kann jeder Trainer eine Auszeit nehmen. Und es gibt zwei Schiedsrichter.

Die Hallensaison im Kreis Kronach beginnt am 23. November mit den D-Junioren und endet am 23. Februar 2014 mit der Hallenkreismeisterschaft der F-Junioren. Drei Turniertage liegen in den Weihnachtsferien. Die Auslosung, bei der die stärksten Mannschaften wiederum gesetzt wurden, brachte folgende Gruppeneinteilung:

Herren

Gruppe 1: SV Rothenkirchen, SSV Oberlangenstadt, SV Seelach, TSV Windheim, VfR Schneckenlohe (13. Dezember).
Gruppe 2: TSV Steinberg, DJK-SV Neufang, SV Neuses, FSV Ziegelerden, TSV Tettau (14. Dezember).
Gruppe 3: FC Kronach, SV Fischbach, SV Gifting, FC Wallenfels, FC Welitsch, SV Reitsch (15. Dezember).
Gruppe 4: VfR Johannisthal, ASV Kleintettau, FC Burggrub, ATSV Gehülz, SG Kehlbach (14. Dezember).
Gruppe 5: FC Gehülz, FC Stockheim, TSV Gundelsdorf, SG Pressig/R., SG Höfles/Ge., ATSV Thonberg (15. Dezember).
Gruppe 6: SV Friesen, TSV Weißenbrunn, TSF Theisenort, SV Steinwiesen, SV Knellendorf (13. Dezember).
Gruppe 7: FC Mitwitz, TSV Neukenroth, SV Buchbach, FC U/Oberrodach, DJK/SV Zeyern-Roßlach (14. Dezember).
Weitere Termine: Zwischenrunde mit 20 Mannschaften am 21./22. Dezember, Endrunde am Sonntag, 29. Dezember. Hallenkreismeisterschaft am Samstag, 4. Januar.

 

A-Junioren

Gruppe 1: JFG Rodachgrund, SG Neuses, SG Reitsch, SG Rothenkirchen.
Gruppe 2: SG Theisenort, SG Seibelsdorf, DJK-SV Neufang, TSV Neukenroth.
Gruppe 3: TSV Weißenbrunn, JFG Rennsteig, JFG Oberes Rodachtal.
Termin: Samstag, 28. Dezember

 

B-Junioren

Gruppe 1: TSV Weißenbrunn, SG Neukenroth, JFG Rodachgrund, SG Rothenkirchen.
Gruppe 2: JFG GW Frankenwald, SG Knellendorf, SG Seibelsdorf, SG Gifting.
Gruppe 3: JFG Rennsteig, JFG Oberes Rodachtal, SG Hassenberg/Mitwitz.
Termin: Samstag, 30. November.

C-Junioren

Gruppe 1: JFG Rodachgrund, JFG Rennsteig, FC U/Oberrodach, SV Fischbach, JFG Oberes Rodachtal.
Gruppe 2: JFG GW Frankenwald, DJK-SV Neufang, SG Wilhelmsthal, FC Kronach, SG Theisenort.
Gruppe 3: SV Neuses, TSV Tettau, SG Neukenroth, VfR Schneckenlohe.
Gruppe 4: TSV Weißenbrunn, SG Ludwigsstadt, SG Haig, SG Rothenkirchen.
Termine: Vorrunde Sonntag, 24. November, Endrunde Sonntag, 8. Dezember.

D-Junioren

Gruppe 1: TSV Weißenbrunn, TSF Theisenort, FC Lauenstein, JFG Rennsteig, SG Rothenkirchen.
Gruppe 2: SG Neukenroth/R., TSV Tettau, DJK-SV Neufang, SV Fischbach, FC Kronach.
Gruppe 3: JFG GW Frankenwald, SG Steinberg, FC Gehülz, JFG Rodachgrund.
Gruppe 4: FC Haßlach, VfR Schneckenlohe, JFG Oberes Rodachtal, SG Neuses.
Termine: Vorrunde Samstag, 23. November, Endrunde Sonntag, 1. Dezember.

E-Junioren

Gruppe 1: SG Nordhalben, ATSV Thonberg, FC Wallenfels, TSV Neukenroth, TSV Küps.
Gruppe 2: SV Fischbach, SSV Oberlangenstadt, SG Ebersdorf, FC Gehülz, TSV Weißenbrunn.
Gruppe 3: FC Kronach, TSV Windheim, DJK Neufang, SV Rothenkirchen, TSV Steinberg.
Gruppe 4: SG Friesen, TSF Theisenort, FC Mitwitz, VfR Schneckenlohe, TSV Teuschnitz.
Termine: Vorrunde 18. Januar, Endrunde 1. Februar.

F-Junioren

Gruppe 1: TSV Ebersdorf, FSV Ziegelerden, TSV Neukenroth, FC Kronach, FC Wallenfels.
Gruppe 2: TSV Küps, TSV Wilhelmsthal, SSV Oberlangenstadt, TSF Theisenort.
Gruppe 3: TSV Steinberg, FC U/Oberrodach, SV Neuses, FC Stockheim.
Gruppe 4: TSV Weißenbrunn, SV Fischbach, SV W/Neuengrün, TSV Windheim.
Termine: Vorrunde 19. Januar, Endrunde 2. Februar.

A-Senioren

Gruppe 1: FC Mitwitz, TSV Wilhelmsthal, SV Friesen, SG Windheim.
Gruppe 2: DJK/SV Zeyern-Roßlach, TSV Steinberg, FC Welitsch, SC Steinbach.
Termin: Freitag, 10. Januar.

B-Senioren

Gruppe 1: FC Stockheim, SV Reitsch, SV Gifting, TSV Neukenroth, TSV Steinberg.
Gruppe 2: TSV Windheim, SV Knellendorf, SC Steinbach, SV Friesen, SV Neuses
Termin: Fr. 20. Dezember.

Aktuelles

Hier finden Sie die neuesten Informationen und Hinweise rund um unseren Verein in Schlagworten. Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken des entsprechenden Links.

Kinderflohmarkt

Durch Anklicken des Bildes gelangen Sie zum Bericht und zu weiteren Fotos
zur Hallensaison 2016/17 aller Teams
TSF spendieren Sportgeräte
Werben in der Heimspielzeitung und Mitgliederinformationsschrift der TSF

Seit geraumer Zeit stellt das Regionalfußballagazin Anpfiff über ein Widget aktuelle Mannschaftsinfos zur Verfügung. Klicken Sie auf das "Anpfiff-Logo".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turn- und Sportfreunde Theisenort von 1901 e. V.