der Sportfreund
der Sportfreund

Der Sportfreund - die offiziellen Vereinsseiten der Turn- und Sportfreunde von 1901 Theisenort e. V.

Verein

Wir sind ...

... zwar ein kleiner aber sehr unternehmungslustiger Verein. Neben dem geregelten Sportbetrieb gibt es bei uns über´s Jahr viele gesellschaftliche Events.

Weit über den Markt Küps hinaus bekannt waren unsere Hüttengaudi, die immer um den Dreikönigstag stattfand. Noch einige Nummern größer ist unser Faschingsentspurt am Rosenmontag bzw. am Samstag vorher, der inzwischen seine 20. Auflage hinter sich hat. Zwei repräsentative Bilder gibt es unten ...

... und in unserer Bildergalerie

 

Und Übrigens ... dazu könnten wir auch Dich gebrauchen!

 

Eine unserer schönsten Veranstaltungen finden Sie hier als Video-clip

 

Was sonst noch bei uns los ist, erfahren Sie in der Randspalte "Aktuelles" und zu besonderen Anlässen auch unter dieser Rubrik.

Spezielle Informationen gibt es in den entsprechenden Unterverzeichnissen.

2017

 

JHV


2017


Sehr geehrte Mitglieder, Gönner und Freunde der TSF Theisenort.

 

 

 

 

Die Jahreshauptversammlung unserer TSF fand am Freitag, den 17. März um 20.00 Uhr
im Sportheim statt.

 

Dazu wurde satzungsgemäß und fristgerecht eingeladen.

Folgende Tagesordnung war vorgesehen:

 

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

4. Rechnungslegung des Hauptkassiers

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Jahresberichte der Spielleiter (Herren und Junioren)

7. Entlastung der Vorstandschaft

8. Wünsche, Anträge und Sonstiges

 

Anträge auf Erweiterung der Tagesordnung konnten schriftlich beim 1. Vorsitzenden bis zum 3. März 2017 eingereicht werden.

 

Die anwesenden Mitglieder zeigten mit Ihrer Teilnahme Ihre Wertschätzung allen unseren ehrenamtlichen Helfern gegenüber. Sie setzen damit ein Zeichen der Anerkennung deren geleisteter Arbeit zum Wohle unseres Vereins.

 

Vielen Dank!

 

Ihre Turn- und Sportfreunde Theisenort

Thomas Friedlein, Erster Vorsitzender

Schule und Fußball

BLSV-Initiative umgesetzt

 

Trikot-Tag der Sportvereine 2017

Einmal im Jahr das Trikot der TSF auch in der Schule und in der Freizeit tragen – das ließen sich viele Spielerinnen und Spieler der Kleinfeldmannschaften nicht zweimal sagen und demonstrierten am Freitag, den 07.07.2017 ihre Verbundenheit mit ihrem Heimatverein und ihrem Sport, dem Fußball. 

Diese Aktion wurde durch den BLSV und seine Sportfachverbände initiiert, um die „die große Kraft des Vereinssports in der Gesellschaft“ zu zeigen.

Die Grundschule Johannisthal-Schmölz war an diesem Tag auf jeden Fall fest in der Hand der TSF-Trikotträger!

Geselliger Start ins neue Jahr 2017

"Neujahrsprosten"

Einen besonderen Start ins neue Jahr gab es diesmal. Neben der üblichen Geselligkeit zauberte eine "Feuerzangenbowle" ein winterliches Flair in unser Vereinsheim.

Dreikönigstag 2017

"Stärk´antrinken"

Unangekündigt hatte zum Stärk´antrinken Vereinsmitglied Gerhard Völker seine Gitarre mitgebracht. Bei eingemachten Heringen und Sülze mit Bratkartoffeln war unser Vereinsheim gut gefüllt.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Wiederholung dieses Kult-Events, dass zwischenzeitlich sehr gut angenommen wird.

Freitag, der 13. (Januar 2017)

Nix passiert! Dann geht man abends zum "Wirtshaussingen"

So viel gesungen wurde schon Jahre nicht mehr!

Nach dem Spontanauftritt am Dreikönigstag, gab es nur eine Woche später das geplante "Wirtshaussingen".

Besuch ähnlich gut wie in der Vorwoche. Fazit: Ausbaufähig mit Luft nach oben

Freitag, der 27. Januar 2017

Preisbierkopf

J. Peetz ist bester Bierkopfkarter

Den veranstaltungsreichen Monat Januar rundete ein Preisbierkopf mit interessanten Geld- und Sachpreisen ab. Unter den 44 Teilnehmern gewann vor den vielen Gästen aus umliegenden Ortschaften ein Theisenorter. Vermutlich wird es auch in 2018 eine Neuauflage und damit die Möglichkeit der Revanche für die Freunde des Bierkopfens geben. Dank den Organisatoren Uwe und Bianca.

2016

Fair-Play

TSF-Herren I gewinnen die Wertung

Als fairste Mannschaft der Kreisliga Kronach in der abgelaufenen Serie 2015/16 wurden die TSF von der Kulmbacher Brauerei ausgezeichnet.

Die Aktion wird von der Kulmbacher Brauerei AG zum mittlerweile zwölften Mal durchgeführt. Als Preis gab es einen kompletten Satz Adidas-Fußballtrikots. Die Verleihung fand in Kulmbach statt. Erster Vorsitzender Thomas Friedlein und Schatzmeister Ralf Mäusbacher waren als Delegation unseres Vereins zugegen und konnten den wertvollen Preis entgegen nehmen. Grundlage der Wertung ist die Fairnesstabelle des Regionalsportmagazins „Anpfiff“. Mit 59 Punkten (Wertung: gelbe Karte ein Punkt. Gelb-rote Karte drei und rote Karte fünf Punkte) hatten die TSF sogar noch ein kleines Polster auf den Zweitplatzierten. Die Spanne reichte von 59 bis 116 Punkte.

Vorsitzender Thomas Friedlein (v. l.) und Schatzmeister Ralf Mäusbacher (daneben) freuten sich neben dem sportlichen auch über den materiellen Erfolg, der mit dem Gewinn der Fair-play-Wertung verbunden war.

TSF-Sportheim feiert 50. Geburtsag

Schön, dass ihr alle da wart

Die Bilderstrecke zur Geburtstagsparty

Die TSF gratulieren

1. Vorsitzender Th. Friedlein feiert 50.

Zahlreiche Gratulanten und Gäste

Einen herzlichen Glückwünsch noch einmal an unseren Ersten Vorsitzenden Thomas Friedlein. Am Freitag, den 11. März feierte er zusammen mit zahlreichen Gästen aus seinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis seinen 50. Geburtstag. Wir wünschen dem umtriebigen Macher weiterhin viel Gesundheit und Schaffenskraft.

Schulfußball begleitet

TSF-Akteure als Betreuer erfolgreich

Grundschüler aus Johannisthal, Theisenort und Schmölz verteidigen ihren Titel

Fast alle Grundschulen aus dem Landkreis beteiligten sich an der Kreis-meisterschaft im Hallenfußball. Der Modus der vergangenen beiden Jahre hatte sich bewährt, in Nordhalben und Weißenbrunn eine Vorrunde auszuspielen. An beiden Austragungsorten kämpften jeweils sieben Teams um die begehrten ersten drei Plätze, die die Teilnahme an der Endrunde in der Kronacher Dreifach-Turnhalle bescheren sollten.

Hier wurden die Grundschüler aus Johannisthal-Schmölz ihrer Favoritenrolle gerecht. Souverän sicherten sie sich wie im Vorjahr den Kreismeistertitel. Endstand: 1. Johannisthal-Schmölz (15 Punkte), 2. Stockheim (10), 3. Küps (10), 4. Lucas-Cranach-Schule (6), 5. Nordhalben (1), 6. Pressig (1).

Bei der abschließenden Siegerehrung bedankte sich Kreisschulobmann Michael Völk zunächst bei den Schülerinnen und Schülern für die die stets fair geführten Begegnungen und die tollen Leistungen, die sie an den Tag gelegt hatten. Ferner richtete er seinen Dank an Robert Porzelt von der Sparkasse Kulmbach-Kronach für die gesponserten Kreissieger-T-Shirts und Pokale, an die Betreuerinnen und Betreuer für deren Engagement sowie an die zahlreichen Zuschauer, die die zahlreichen tollen Spielzüge mit Applaus honorierten. Lorenz Richter vom Bayerischen Fußball-Verband überreichte zusätzlich einen Spielball. Die TSF Theisenort arbeiten bereits über viele Jahre mit der Grundschule im Rahmen ein Partnerschaftsaktion „Schule und Fußball“ zusammen. Vielen Dank bei dieser Gelegenheit an alle, die dieses gegenseitige Geben und Nehmen tatkräftig unterstützen und ein Grund mehr für den Erhalt der Grundschule in Johannisthal einzutreten.

Mannschaftsprojekt

Umkleidekabine neu gestaltet

Panoramafoto der neu gestalteten Umkleide der Heimmannschaft

Neben sportlichem Erfolg legen wir auch Wert auf ein harmonisches Teamgefüge außerhalb des Platzes.

Jüngstes Beispiel ist unser gemeinsames Mannschaftsprojekt „Neugestaltung der Umkleidekabine“, das auf Initiative aus unserer 1. Herrenmannschaft im Sommer 2015 entstanden und zwischenzeitlich „bezugsfertig“ abgeschlossen ist. Vielen Dank!

PS. Die pflegliche Behandlung des Interieurs wird natürlich von allen Benutzern erwartet. Insbesondere gilt es Trainingsmittel nicht in der neuen Kabine aufzubewahren, sondern in den dafür vorgesehenen Geräteräumen und den Raum mindestens "besenrein" zu hinterlassen.

Fasching

Die besten Bilder

"RoSa" - Faschingsendspurt zum zweitenmal am (Rosen-)Samstag

Auch wenn der Besuch merklich nachgelassen hat: Die Unverdrossenen ließen sich dadurch die Stimmung nicht vermiesen. Bis morgens um fünf Uhr ging es munter und manchmal hoch her.

Das Programm, das maßgeblich von hochklassigen Tanz- und Balletteinlagen bestimmt war, riss das Publikum während des Showteils mit.

Ein Dank an alle, die mitgewirkt haben. Dankeschön den Helfern, die sich bei der Hallengestaltung wieder außerordentlich viel Mühe gegeben haben.

Am Dienstag, 9. Februar ab 13.30 Uhr fand der Kinderfasching in der Halle vor unserer liebevollen und aufwändigen Faschingskulisse statt.
Unterstützt wurde er durch die örtlichen Gremien und Vereine. Jedes Kind erhielt ein Paar Bratwürste und ein Getränk kostenlos.

Ein Dankeschön allen ehrenamtlichen Helfern bei der Durchführung.

Jahreshauptversammlung

Neuwahlen auf der umfangreichen Tagesordnung

v. l. n. r.: Hans Ultsch (Kassenprüfer), Gerhard Völker (Veraltungsrat), Michael Kleylein (sportlicher Leiter Herrenfußball), Lothar Weid (Ehrenamtsbeauftragter), Das Leitungsteam mit bestätigten und neu gewählten Mitgliedern aus Vorstand und Verwaltungsrat

Folgende Punkte standen auf der Tagesordnung:

1. Begrüßung 

2. Totengedenken

3. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden 

4. Rechnungslegung des Hauptkassiers

5. Bericht der Kassenprüfer 

6. Jahresberichte der Spielleiter  (Senioren und Junioren)

7. Entlastung der Vorstandschaft 

8. Bildung eines Wahlausschuss

9. Neuwahl der Vorstandschaft und der übrigen Amtsträger 

10. Wünsche, Anträge und Sonstiges

Mehr Informationen gibt es unten als download.

Ausführlicher Bericht der ordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Januar 2016
Jahreshauptversammlung 2016.pdf
PDF-Dokument [231.3 KB]

Die Turn- und Sportfreunde trauern

Bernd Hegele verstorben

Persönliche Anteilnahme ist auch in unserem Gästebuch möglich.

Mit tiefer Bestürzung haben wir vom Tod unseres langjährigen Trainers Bernd Hegele erfahren.

Neben seinen großartigen Erfolgen in den Jahren ab 1996 bis weit über die Jahrtausendwende hinaus wird uns Bernd vor allem als großartiger Mensch und „Leuchtturm“ mit großartigen Charaktereigenschaften in Erinnerung bleiben. In einer schnelllebigen Zeit hat er es immer verstanden sein Umfeld zu entschleunigen und seine große Gelassenheit und Zuversicht auch auf die Vereinsführung zu übertragen. Die Verbundenheit zu seinen TSF hat er über seine Übungsleitertätigkeit hinaus immer wieder bei Besuchen von Heimspielen bis in die Gegenwart gezeigt.

Unser Mitgefühl in diesen Schweren Stunden gilt auch seiner Ehefrau Magda und seiner Familie.

 

Die Turn- und Sportfreunde Theisenort werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.

Weinachtsfeier der Kleinfeld-Junioren

"Kinder stark machen!"

von Thomas Müller

In der festlich geschmückten Sporthalle trafen sich die Kleinfeldmannschaften der TSF Theisenort am Wochenende vor Weihnachten, um gemeinsam den Jahresabschluss zu feiern.  

 

Erster Vorstand Thomas Friedlein hob in seinen Begrüßungsworten zunächst die Bedeutung der Jugendarbeit für den Verein hervor und konnte dann, nicht ohne Stolz, auf viele sportliche Erfolge in der abgelaufenen wie auch in der aktuellen Saison zurückblicken. So holten die G-Junioren vier von fünf möglichen Turniersiegen und einen zweiten Platz, die F-Junioren wurden mit einem fantastischen Torverhältnis von 77:8 Toren ungeschlagen Gruppenerster und die E-Junioren erzielten einen achtbaren dritten Gruppenplatz. Für diese tolle Leistungen bekamen alle Kinder ein Geschenk. Auch die engagierten Trainer und Betreuer erhielten ein kleines Dankeschön für ihren Einsatz.  

 

Der Verein nutzte die Jahresabschlussfeier jedoch auch, um den viele Anwesenden die bundesweite Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vorzustellen. Deren Ziel ist insbesondere eine frühe Suchtvorbeugung. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und die Förderung ihrer Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit sollen Kinder und Jugendliche lernen, auch gegen Gruppendruck „Nein" zu Suchtmitteln aller Art sagen zu können. Neben dem Elternhaus und der Schule können Sportvereine dabei einen wichtigen Beitrag leisten. Dies betonte in seinem kurzen Vortrag auch der Schulbeauftragte des Bayerischen Fußballverbandes, Lorenz Richter. Denn Trainer und Betreuer sind häufig Vorbilder und Vertrauenspersonen und vermitteln Kindern und Jugendlichen, ihre Fähigkeiten und Grenzen auszuloten, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, anderen zu vertrauen und gemeinsam Konflikte zu lösen. All das trägt dazu bei, Kinder stark zu machen.  

 

Mit einem gemeinsamen Pizzaessen und einigen Spielen klang die Veranstaltung harmonisch aus. 

Geselliges Vereinsleben

Weihnachtliches "Schnaddern" im Sportheim

Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken

Sonntag, 29. Nov. 2015

44. Münz- und Geldscheintauschbörse

Bereits zum 44. Mal trafen sich in die Sammler und Münz-Liebhaber. Zum nunmehr fünften Mal bei den TSF Theisenort.

Tausende von Münzen und Geldscheinen zierten am Sonntag die Mehrzweckhalle der TSF Theisenort. Mehr als Download.

Mehr ...
Münzbörse 2015.pdf
PDF-Dokument [178.8 KB]

Montag, 16. Nov. 2015

Arbeitstagung der Jugendleiter bei den TSF

Jugendfussball - Neue Regeln und zusätzliche Mannschaften für die neue Hallensaison

Am Montag, den 16. 11. 2015 fand die Herbsttagung der Juniorenleiter in der Sporthalle der Turn- und Sportfreunde statt. Noch läuft bei den Fußball-Junioren in einigen Klassen der Spielbetrieb auf dem Feld, da stehen schon die ersten Turniere um die Hallenmeisterschaften auf dem Programm. Hierzu gab die Kreisjugendleitung am Montagabend bei der Jugendleitertagung im Theisenorter Sportheim wichtige Hinweise. Diese sind als download unter diesem Textfeld zu finden.

 

Thomas Mattes, der für die Einteilung der Schiedsrichter zuständig ist, bedauerte, dass der Einladung zur Futsal-Einweisung nur ein Vereinsvertreter gefolgt sei. Er wies auf den Neulingskurs in den Faschingsferien hin, der am 11. Februar beginnt und am 14. Februar mit der Prüfung beendet wird.

Was den Spielbetrieb auf dem Feld betrifft, bat Michael Deuerling um mehr Disziplin bei der Einhaltung der Spielpläne. „Heuer wurden bestimmt mehr als die Hälfte der Spiele verlegt, teilweise auch sehr kurzfristig, was für die Spielleiter schon ein Problem ist“, sagte er. Verlegungen für die Spiele im Frühjahr sind im Februar wieder kostenlos möglich; das genaue Zeitfenster wird er noch bekannt geben. Der Kreisjugendleiter wies auch darauf hin, dass bei kurzfristigen Online-Verlegungen die Vereine die Schiedsrichter informieren müssten; ansonsten erfolge keine Zustimmung.

 

Während es in den Normalfeld-Gruppen von Corinna Schmittlein kaum Probleme gegeben hat, sind die Spielberichte bei den E- und F-Junioren oft unvollständig ausgefüllt, sagte die Spielleiterin und bat um mehr Sorgfalt. Frank Börner war mit der bisherigen Saison in den von ihm betreuten Gruppen weniger zufrieden, insbesondere mit der Gruppe Ost der A-Junioren. Er stellte klar, dass bei den A-Junioren die Saison am 28. Mai zu Ende geht und dass alle Nachholspiele bis 14 Tage vorher abgeschlossen sein müssen.

Eine wichtige Neuerung für die Saison 2016/17 gab Christian Brade bekannt. Ab 1. August sei es dann möglich, auf freiwilliger Basis Fotos für den Elektronischen Spielberichtsbogen (ESP) hochzuladen. Damit würden die Passmappen überflüssig. Allerdings sei bei den Jugendlichen grundsätzlich das Einverständnis der Eltern nötig.

Gerd Rieß, der EDV-Beauftragte des BFV-Bezirks, warb bei den Jugendleitern darum, den Liveticker auch bei Spielen des Nachwuchses einzusetzen. Er zeigte die Vorteile dieses Tickers und die Handhabung anhand einer Powerpoint-Präsentation auf. Auch klärte er darüber auf, wie genau Spielverlegungen im Internet beantragt und bestätigt werden. (Quelle: Fränkischer Tag)

Wichtige Hinweise!
Hinweise JL-Tagung TSF 16.11.15.pdf
PDF-Dokument [124.1 KB]

Vortrag Suchtprävention

Foto: (v. l. n. r.) Ehrenamtsbeauftragter TSF Lothar Weid, Frau Brandl und TSF-Präventionsbeauftragter PHK i. R. Gerhard Völker

In einem Verein, der wie die Turn- und Sportfreunde, vor allem eine großflächig angelegte Jugendarbeit betreibt und ungefähr 100 Jugendliche und Kinder zum gemeinsamen Sporttreiben animiert, sind Informationen zum gesellschaftlichen Erziehungsauftrag sehr förderlich und informativ für alle, in den Verein involvierten Personen und deren Verantwortung für Kinder und Jugendliche.

Erfreulich zu erwähnen war, dass sämtliche Jugendleiter des Vereins dieser Informationsveranstaltung beiwohnten und sich ausführlich über das Erkennen von und den richtigen Umgang mit suchtgefährdeten Jugendlichen informieren konnten. Trainer und Betreuer von Jugendmannschaften spielen, so Brandl, eine wichtige Rolle in der ethisch-moralischen Entwicklung der Kinder und sollten deshalb den Umständen entsprechend im Umgang und Verhalten mit Suchtmitteln handeln.

Weiterhin wurden verschiedenste illegale Drogensorten und deren Gefahren erläutert, die bei Heranwachsenden zu schlimmen gesundheitlichen Schäden führen können.

In Ihrer knapp eineinhalbstündigen Präsentation zeigte Brandl jedoch nicht nur die Problematik mit illegalen Rauschmitteln auf.

Auch der unverhältnismäßige und gefährliche Umgang mit Alkohol und Nikotin war Teil der Ausführungen und regte den einen oder anderen Zuhörer sichtlich zum Nachdenken an.

Am Ende Ihres Vortrags wurde Karin Brandl vom 1. Vorsitzenden der TSF, Thomas Friedlein, und dem Ehrenamtsbeauftragten, Lothar Weid , als Dankeschön ein Blumenstrauß überreicht.

Aufruf

In einem Verein, der wie die Turn- und Sportfreunde, vor allem eine großflächig angelegte Jugendarbeit betreibt und ungefähr 100 Jugendliche und Kinder zum gemeinsamen Sporttreiben animiert, sind Informationen zum gesellschaftlichen Erziehungsauftrag sehr förderlich und informativ für alle, in den Verein involvierten Personen und deren Verantwortung für Kinder und Jugendliche.

Erfreulich zu erwähnen war, dass sämtliche Jugendleiter des Vereins dieser Informationsveranstaltung beiwohnten und sich ausführlich über das Erkennen von und den richtigen Umgang mit suchtgefährdeten Jugendlichen informieren konnten. Trainer und Betreuer von Jugendmannschaften spielen, so Brandl, eine wichtige Rolle in der ethisch-moralischen Entwicklung der Kinder und sollten deshalb den Umständen entsprechend im Umgang und Verhalten mit Suchtmitteln handeln.

Weiterhin wurden verschiedenste illegale Drogensorten und deren Gefahren erläutert, die bei Heranwachsenden zu schlimmen gesundheitlichen Schäden führen können.

In Ihrer knapp eineinhalbstündigen Präsentation zeigte Brandl jedoch nicht nur die Problematik mit illegalen Rauschmitteln auf.

Auch der unverhältnismäßige und gefährliche Umgang mit Alkohol und Nikotin war Teil der Ausführungen und regte den einen oder anderen Zuhörer sichtlich zum Nachdenken an.

Am Ende Ihres Vortrags wurde Karin Brandl vom 1. Vorsitzenden der TSF, Thomas Friedlein, und dem Ehrenamtsbeauftragten, Lothar Weid , als Dankeschön ein Blumenstrauß überreicht.

Herbstsau verdient sich viel Lob

Die Geselligkeit

 

stand am Freitag, den 24. September 2015 einmal mehr im Mittelpunkt und an der Besucherzahl im Sportheim gemessen wieder hoch im Kurs. Kurzentschlossen hatte sich die Vereinsführung erneut zu einem Freitagsevent für alle Mitglieder entschieden. Mit Klößen und Sauerkraut flutschte das Schwein so richtig runter. Wem´s dennoch zu wenig Soße war, der konnte sich mit Bier direkt vom Zapfbock das Kauen und Schlicken erleichtern. Schön war´s mal wieder und unser Sportheim war voll, wie lange nicht mehr. Manche behaupten: "Nicht nur das Sportheim..."

Jubiläum

50 Jahre ist es nun her, dass ...

 

am 13. Juni 1965 eine Zäsur im Vereins- und Sportgeschehen der TSF stattfand. Der neue Sportplatz konnte eingeweiht werden. Theisenort war damit der vierte Verein im Landkreis,

der über eine vereinseigene Sportanlage verfügte. Komplettiert wurde die Anlage mit dem Beginn des Sportheimbaues am 15. August 1965. Im selben Jahr wurde eine erste Flutlichtanlage installiert. Damit brach, was den Trainingsbetrieb betraf, ein neues Zeitalter im Verein an. Hatte man bisher in den Herbst- und W intermonaten bei Dunkelheit dasTraining im Saal von Peter Völker abhalten müssen, so konnte man nun einen spielgerechteren Trainingsbetrieb aufnehmen. Noch im gleichen Jahr (11. September) konnte

im alten Vereinslokal das Richtfest des Neuen gefeiert werden. Mit der Fertigstellung
des Sportheimes im Jahr 1966 konnte nun erstmals in der Vereinsgeschichte nach
Training und W ettkampf direkt am Ort des Geschehens der Schweiß der körperlichen Betätigung abgewaschen werden. Vorbei waren die Zeiten, in denen man nach dem Spiel zu Fuß das Vereinslokal auf der Burg erreichen musste und in Blechwannen Fußballer nebst Ausrüstung gereinigt wurden.

Projekt

TSF bewerben sich um die "silberne Raute"

die Ehrenamtskommission des Bayerischen Fußball-Verbandes hat am 7.11.1998 die „Silberne Raute“ eingeführt. Das Ziel des Bayerischen Fußballverbandes für dieses Gütesiegels ist es, Vereine im Verdrängungswettbewerb der verschiedenen Sportarten zu unterstützen und die Arbeit in den Vereinen zu optimieren. Durch den Erwerb des Gütesiegels „Silberne Raute“, das vergleichbar mit einer Zertifizierung in der freien Wirtschaft ist, kann der Verein nach außen sichtbar demonstrieren, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird. Nicht zuletzt sind die gesamten vierzig Kriterien – gegliedert in vier Kategorien – auch eine Aufzählung von Anforderungen an den modernen Fußballverein unserer Zeit. Sie sind gleichsam eine Leistungsbeschreibung für jeden Mitarbeiter im Verein, und vor allem für die Führungskräfte.

 

Verantwortlich für das Projekt bei uns zeichnet Ehrenamtsbeauftragter Lothar Weid.

 

Weiterführende Informationen gibt es auf der Homepage des Bayerischen Fußballvcerbandes.

Sportlerehrung

TSF im Bereich Fußball mit fünf Teams darunter vier Titelgewinner vertreten

Sehr gut gefüllt war die Festhalle, als die erfolgreichsten Küpser Sportlerinnen und Sportler auf Einladung von Bürgermeister Herbert Schneider geehrt wurden. Zum feierlichen Rahmen trugen die Musikerinnen und Musiker des Schülerorchesters unter Leitung von Anna Ringelstätter bei.

Das Gemeindeoberhaupt lobte den Ehrgeiz, die Ausdauer und den Teamgeist der Sportler, die ausgestattet mit diesen Attributen ihre Erfolge einfahren konnten. Sie würden als Botschafter den Namen ihres Heimatortes im positiven Sinne nach außen tragen. Sein Dank galt den Trainern und Betreuern sowie den Eltern. Für die Geehrten gab es Handtücher und Pokale aus der Hand des Gemeindeoberhauptes.

Bei den Fußballern wurden fünf Mannschaften der TSF Theisenort geehrt: die Herren als Meister der Kreisklasse 2 Lichtenfels, die C-Junioren (Platz 2 in der Kreisklasse Ost) sowie die E-, F- und G-Junioren, die jeweils Gruppensieger wurden.

FoTo. Hänel Die erfolgreichen Einzel- und Mannscahftssportler der Marktgemeinde

Faschingsendspurt 2015

DANKE!

Allen, die in der arbeitsreichen Zeit zur Durchführung der Faschingsveranstaltungen an den Vorbereitungs-, Dekorations-, Ein- und Ausräumaktionen der Halle beteiligt waren. Dank auch an die, die unsere Halle wieder von einer auf die andere Veranstaltung vorbereitet haben. Danke allen, die unsere zahlreichen Gäste bewirtet haben. Ihr seid die Besten! Leider gibt es von Euch noch immer zu wenige.

 

Ein herzliches Dankeschön auch allen Partnern, Firmen und Geschäften, die unsere Plakat- und Flyerwerbung gestattet und unterstützt haben.

Auch an die, die trotz Konkurrenzveranstaltungen unsere Flyer und Plakate dort gelassen haben, wo wir sie angebracht haben. War nicht überall so! Danke aber auch denjenigen, die unsere Plakate immer wieder entfernt haben. Ihr habt uns schon wieder beim Aufräumen geholfen.

 

Danke unserer Chef- Organisatorin und unserem Vorstand. Ihr habt mit fast unübertrefflichem Optimismus und einer Bierruhe, wie sie nur in der Fastenzeit an den Tag gelegt wird, aller Hektik getrotzt und seid mit nachahmenswertem Einsatz vorangegangen.

Danke allen, die sich davon anstecken ließen.

... und noch eine Bitte:

Vom Kinderfasching würden wir gerne noch das ein oder andere Bild veröffentlichen. Bitte sendet uns eure schönste Aufnahmen an presse@tsf-theisenort.de.

Vereinsweihnacht 2014 macht Laune

Ein gelungener, festlicher Abschluss eines erfolgreichen Jahres. So könnte man die gut besuchte und kurzweilige Weihnachtsfeier des Gesamtvereins der TSF Theisenort zusammen fassen. Bei gewohnt leckerer Bratenauswahl mit Salaten und Beilagen vom Buffet, Kaffee, Kuchen und der gemütlichen Weinecke harrten viele bis weit nach Mitternacht aus.

Ein kurzweiliges Programm, dass 1. Vorsitzender Thomas Friedlein eröffnete, mit Dankesworten, Geschenken, Weihnachtsgeschichte, einer Fotoshow zum Jahresrückblick, dem Weihnachtsquiz 2014, das den Siegern einen Verzehrgutschein im TSF-Sportheim im Wert von 50 Euro bescherte und der traditionellen Tombola, kam zu keiner Zeit Lageweile auf.

Acht Juniorenmannschaften beim vorweihnachtlichen Jahresabschluss

Rund 70 Aktive von den G- bis zu den A-Junioren fanden sich am Freitag vor dem 2. Advent in den Räumlichkeiten der TSF ein. Während den Kleinfeldkickern die abgeteilte Halle zum "Toben" und phasenweisem Stillsitzen vorbehalten war, zog es die älteren Jahrgänge in die Sportheim-Gaststätte. Das aufgestockte Gaststätten-Team hatte also alle Hände voll zu tun. Ein Dank an die Organisatoren, Helfer und Verstärkern/Verstärkerinnen des Service-Teams.

 

Weitere Bilder bitte an presse@tsf-theisenort.de; damit sich alle Beteiligten hier wiederfinden!

Kath. Kindergarten Theisenort veranstaltet Flohmarkt

Zahlreiche Interessenten finden sich ein

Beim Kinderflohmarkt am 13. April 2014 freute sich das Organisationsteam des kath. Kindergartens Theisenort über guten Besuch. Viele junge Eltern und Interessierte fanden bei bestem Wetter den Weg in die Sporthalle der Turn- und Sportfreunde Theisenort. Im breit gefächerten Angebot aus Kinderkleidern, -schuhen und Spielsachen konnte jeder fündig werden. Und wenn nicht, so war zumindest der Morgenkaffee mit Kuchen gesichert. Die Veranstaltung geht auf eine Initiative des Elternbeirates der „kleinen Raubritter“ des Theisenorter Kindergartens zurück. Leitung und Mitarbeitern, sowie vielen Helfern aus dem Elternkreis gelang es, die Veranstaltung gut zu organisieren und über die Bühne zu bringen.

 

Text und Fotos: Presse TSF Theisenort

Ehemaliger Vorsitzender feiert 80. Geburtstag

 

Ehrenmitglied Wolfgang Eckert feierte am Freitag, den 7. März seinen 80. Geburtstag.

Wolfgang Eckert war in zahlreichen anderen Vereinen seines Heimatortes in unterschiedlichen Ämtern ehrenamtlich engagiert. Viel Engagement hat er für die TSF Theisenort gegeben. Von 1960 bis 1964 war er Zweiter Vorsitzender und Jugendleiter und ab 1964 bis 1970 sechs Jahre der Erste Vorsitzende der Turn- und Sportfreunde. Unter seiner Federführung wurden Sportplatz und das heutige Sportheim geplant und in Grundzügen ausgeführt. Wolfgang Eckert ist Ehrenmitglied der Turn- und Sportfreunde Theisenort und blickt heute noch mit Stolz auf die ersten Errungenschaften hinsichtlich des Sportgeländeausbaus zurück. Eckert wurde bei den TSF Theisenort aufgrund seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Die TSF bedanken sich für die geleisteten Dienste und wünschen noch viele schöne Jahre bei guter Gesundheit.

In eigener Sache ...

Liebe Vereinsmitglieder, Aktive und Betreuer!

Anlässlich eines Jahresrückblicks an der Weihnachtsfeier bin ich auf die Auswahl der Ereignisse für die Rückblick-Präsentation angesprochen worden. Und darauf, dass es noch viele andere Anlässe gegeben hat.

Leider kann ich persönlich nicht überall sein.

Leider erfahre ich aber manchmal gar nichts von echten highlights, die es zu veröffentlichen gilt.

In einer Zeit der smartphones (mit Foto- und Videofunktion) darf ich daher Euch alle bitten, von euren Events einfach einmal ein paar Aufnahmen zu machen und diese versehen mit einigen Hintergrundinformationen an presse@tsf-theisenort.de zu senden.

Unser Internetauftritt wird damit in der Breit informativer und unsere Jahresrückblicke künftig vielleicht auch.

 

Vielen Dank für die Mitarbeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Friedlein

Vereine zum Wohl der Schule - Schule zum Wohl der Vereine

 

"In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist".

 

Das liest man nicht nur abgekürzt (lat.) auf Sportschuhen. Dieses Motto wird in der Grundschule Johannisthal-Schmölz täglich angewendet - sei es in den bewegungsreichen Pausen oder im Sportunterricht. Künftig stehen den Lehrerinnen und Kindern hier noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung. Anlässlich der 50-Jahr-Feier der Schule hatten die TSF Theisenort diverse Sportgeräte überreicht, die nun auch eingeweiht wurden. Koordination, Geschicklichkeit, Gleichgewichtssin - alle diese motorischen (Grund-)Fähigkeiten können mit diesen Geräten trainiert werden - und alle waren mit Begeisterung bei der Sache. Davon profitieren dann auch die Juniorenmannschaften der TSF Theisenort, bei denen viele der Schüler aktiv sind. (tm)

Kirchweihgeschehen 2013

 

TSF-G-Junioren : SpVgg Mama 7:4 n. A. (1:1, 1:0)

Eine Begegnung er besonderen Art trugen die G-Junioren (U7) der TSF Theisenort am Freitag, anlässlich der Kirchweih aus. Im Vorspiel der Herrenbegegnung gegen den 1. FC Sonneberg kreuzten die Bambini mit der „Spielvereinigung Mama“ die Klingen. Die Mütter der Theisenorter Fußballzwerge konnten zwar eine gewisse physische Überlegenheit in die Waagschale werfen, spielerisch waren die Nachwuchsfußballer jedoch überlegen. Den 1:0 Rückstand kurz vor dem Pausenpfiff, konnten die Mütter kurz vor dem Ende egalisieren. Dass dann im 8-Meter-Schießen die Spielvereinigung die Oberhand behielt lag ausschließlich an den schon besser ausgereiften Muskel- und Hebelverhältnissen im Erwachsenenkörper und an einer überragenden Torfrau.

 

Im Rahmen des Freitagabends gab es dann auch für die F- und G-Junioren noch den Abschluss einer überaus erfolgreichen Saison zu feiern. So blieben die G-Junioren in allen bisherigen Turnieren ungeschlagen und sicherten sich damit den Turnier-Gesamtsieg. "Vier Wettbewerbe - vier Titel!", so lautet zusammengefasst das Resumeé der F-Junioren. Beide Teams wurden mit Präsenten bedacht.

Weitere Bilder finden Sie anschließend in der Bildergalerie.

Arbeitstagung der Kreisklasse 2 CO-KC-LIF bei den TSF

KSL Dinkel (stehend) hier noch relativ entspannt ...
Ein straffes Porgramm aber auch heftige Diskussionen gab es bei der Arbeitstagung in Theisenort. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzender der TSF, Thomas Friedlein, begann KSL Dinkel mit der Tagesordnung. Sehr häufig gebrauchtes Utensil bei dieser Tagung war die "Amtsschelle" (Glocke), mit welcher die Vereinsdelegierten desöfteren zur Ruhe und Besonnenheit gemahnt werden mussten. Neben dem Beitrag von Sportgerichtsvorsitzendem Siegfried Baier ging es vor allem um den Spielbetrieb in der im letzten Jahr erstmals mit Kronacher Vereinen besetzten Kreisklasse 2.
 

Als es zum Punkt „Klasseneinteilung“ kam, war es um die Ruhe am Mittwochabend im der Sporthalle der TSF Theisenort geschehen. Wie erwartet, erhob sich ein Proteststurm gegen die nachträgliche Eingliederung des FC Adler Weidhausen in die Lichtenfelser Kreisklasse, womit diese statt mit 16 nun mit 17 Mannschaften zu spielen hat.

Nachdem Kreisspielleiter Helmut Dinkel erklärt hatte, warum sich der Kreisausschuss für diese Maßnahme entschieden hat, war er mehr als Moderator denn als Tagungsleiter gefragt. Ziel der verbalen Attacken waren die Weidhausener. Hatten die doch für den Wechsel ihrer zweiten Mannschaft von der überbesetzten A-Klasse 1 in die mit Vereinen unterbesetzte A-Klasse 2 der Kreisspielleitung das Versprechen abgerungen, mit ihrer Erstvertretung statt in der Kreisklasse Coburg wieder in der Kreisklasse Lichtenfels spielen zu dürfen.

Timo Walch, der Spielleiter der „Adler“, rechtfertigte das Ansinnen seines Vereins damit, dass man weiterhin ein Vorspiel der eigenen Reserve haben wollte. Das rief zuerst den Obersdorfer Vorsitzenden Norbert Hellmuth, auf den Plan, dass doch eigentlich die B-Klasse 2 die Gruppe für die Vorspiele sei und warf den Weidhausenern vor, sich nicht solidarisch gezeigt zu haben, als es um den gemeinsamen freiwilligen Abstieg der Kreisklassen-Reserven in die B-Klasse gegangen war. Walch konterte damit, dass die sechs aus der Jugend kommenden Adler-Jugendlichen nicht in der B-Klasse spielen wollen.

Die Weidhausener ließen sich auch nicht von den Argumenten des Michelauer Vorsitzenden Gerd Bergmann sowie von Dirk Schnapp und Herbert Stenglein als Vertreter der Siedlung Lichtenfels hin zu einer freiwilligen Rückkehr in die Kreisklasse Coburg überzeugen. Der Vertreter des ATSV Gehülz sprach für die fünf Kronacher Klubs davon, dass eine Ligen-Einteilung kein Wunschkonzert sei. Ja, die „bösen Buben“ aus Weidhausen mussten sich sogar anhören, das ihre Beweggründe rein sportlicher Natur seien, um dem vermeintlich starken TSV Sonnefeld in der KK Coburg aus dem Weg zu gehen.

Nachdem sich nach einer Unterbrechung der insgesamt fast vierstündigen Sitzung auch kein anderer Klub als Freiwilliger für einen Wechsel gefunden hatte, kamen alle Beteiligten zumindest in Sachen Abstiegsregelung zu einer gemeinsamen Lösung. Der Vorschlag des Ziegelerdener Spielleiters Thomas Angles, dass sich Dinkel beim Verband in München darum bemühen soll, dass nur der Tabellen-14. in die Abstiegsrelegation muss und nicht auch noch der Tabellen-13., wurde allgemein gut geheißen. (Quelle: FT)

Ergebnis der Jahreshauptversammlung

Die neue Vorstandschaft gratuliert Hans Ultsch zur Ehrenmitgliedschaft.

Von links nach rechts: Vereinsehrenamtsbeauftragter Lothar Weid, 1. Vorsitzender Thomas Friedlein, 2. Vorsitzender Ralf Mäusbacher, 2. Bürgermeister Bernd Rebhan, Ehrenmitglied Hans Ultsch, Hauptkassier Michael Kleylein, Heinz Rebhan vom Patenverein TV Schmölz, Ehrenvorsitzender Reinhard Eckert. Foto: FT

Am Freitag, 15. März 2013 um 19:30 Uhr fand im Sportheim die Jahreshauptversammlung der Turn- und Sportfreunde Theisenort 1901 e.V. statt.

 

Folgende Punkte standen auf der Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Totengedenken

3. Jahresbericht der Vorstandschaft

4. Bericht des Hauptkassiers

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Bericht der 1. Mannschaft

7. Bericht der Jugendleiter

8. Entlastung der Vorstandschaft

9. Neuwahlen

10. Wünsche, Anträge und Sonstiges

 

Die Ergebnisse und wesentlichsten Inhalte gibt es hier.

Gemeinde Küps honoriert die erfolgreiche Arbeit der TSF Theisenort

Bei der Sportlerehrung der Gemeinde Küps am 22.02.2013 in der Turn- und Festhalle auf dem Schulgelände waren die TSF Theisenort auch dieses Jahr wieder stark vertreten. Insgesamt 5 Mannschaften konnten aufgrund der hervorragenden Arbeit im Verein gemeldet werden:

 

  • G-Junioren: ungeschlagener Sieger der Herbstrunde der Saison 2012/2013
  • F-Junioren: ungeschlagener Sieger der Gruppe 3 der Herbstrunde der Saison 2012/2013
  • E1-Junioren: Zweiter der Gruppe 3 der Frühjahrsrunde der Saison 2011/2012
  • D-Junioren: Dritter der Kreisklasse Ost der Saison 2011/2012
  • B-Senioren (Ü40): Sieger des Ü40-Cup im Juni 2012 des Bayerischen Fußballverbandes im Kreis Kronach-Lichtenfels-Coburg und damit qualifiziert für die Bayerische Meisterschaft in Schwaig bei Nürnberg

 

Bürgermeister Schneider lobte denn auch die erbrachten Leistungen und versprach weiter seine Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten der Gemeinde. Alle Mannschaften wurden mit einem Pokal geehrt und gehen nun voller Elan in die anstehenden Wettbewerbe, damit die TSF Theisenort auch 2014 wieder die stärkste Fraktion bei der Sportlerehrung in Küps stellen können!

Lothar Weid zum Ehrenmitglied ernannt

TSF Theisenort würdigen langjährige, verdienstvolle Tätigkeit

Anlässlich der Gesamtweihnachtsfeier haben die TSF Ihren langjährigen Vorsitzenden Lothar Weid zum Ehrenmitglied ernannt.

Lothar Weid begann seine Funktionärstätigkeit bei den Turn- und Sportfreunden Theisenort 1981 als er bis zum Abschluss der Saíson 1982/83 als Spielleiter der damals wiederbelebten Reserve fungierte. Von 1986 bis 1988 betreute er die erste Mannschaft der TSF in der damaligen A- und B-Klasse, ehe er 1994 das Amt des zweiten Vorsitzenden übernahm. 1997 wurde er zum 1. Vorsitzenden gewählt und hatte dieses Amt 13 Jahre lang inne. Seither steht er dem Verein als Beauftragter für das Ehrenamt zur Verfügung und ist auch im Verwaltungsrat der TSF vertreten. Die amtierende Vorstandschaft würdigte damit eine langjährige Tätigkeit in verantwortungsvoller Position.



Ehrenmitglied Lothar Weid mit Ernennungsurkunde (Mitte), 1. Vorsitzenden Thomas Friedlein (l.), 2. Bürgermeister Bernd Rebhan (2. v. l.), Marktgemeinderat Dr. Ralf Pohl (r.) und 2. Vorsitzender Stefanie Schneider

Theisenorter Herbstmarkt

am 24. und 25. November 2012 fand auf der "Wach´" wieder der traditionelle Herbstmarkt statt. In vorweihnachtlichem Ambiente offerierten heimische und regionale Anbieter sowie die örtlichen Vereine Leckeres und jede Menge "schönes Zeug" hinter den alten Burgmauern.

Auch die TSF waren wieder mit dabei.

Viele Besucher warfen einen Blick hinter die schöne Kulisse und ließen sich von der Romantik bei einem heißen Getränk oder einem kulinarischen Genuss an unserem Stand in adventliche Stimmung versetzen.



Heiße Getränke, gute Stimmung, viele Besucher. Der Theisenorter Herbstmarkt entwickelt sich immer mehr zu einem Besuchermagnet. Gitarrenmusik passt immer wieder zum beschaulichen Ambiente.

Organisator Thomas Müller: "An dieser Stelle noch mal vielen Dank an alle, die unseren Stand am letzten Wochenende unterstützt haben. In Summe hat alles sehr gut geklappt und unser Stand war immer gut besucht."

Veranstaltungskalender

Download
Im Augenblick kein aktueller Veranstaltungskalender verfügbar.
Hier finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen außerhalb des geregelten Sportbetriebs. Im Augenblick ist kein aktueller Kalender verfügbar.
Neuer Datei-Download

Arbeitseinsatz mit Spanferkelgrillen

Der Herbstarbeitseinsatz der TSF war diesmal mit einem kulinarischen Highlight verbunden. Einer Idee folgend, hatte man sich kurz entschlossen neben Schaufel und Rechen auch Messer und Gabeln blitzen zu lassen. Sechs Stunden brauchte die Sau, um gar zu werden. Die Arbeitskräfte waren dies schon zirka zwei Stunden früher. Zum Verzehr mit Klößen und Sauerkraut fanden sich viele Genießer ein, die zum Gelingen des ausgefallenen Vereinstages beitrugen.

Mehr Bilder finden Sie hier.

Ein Bilderquerschnitt aus dem Vereinsalltag

Aktuelles

Hier finden Sie die neuesten Informationen und Hinweise rund um unseren Verein in Schlagworten. Nähere Informationen erhalten Sie durch Anklicken des entsprechenden Links.

Kinderflohmarkt

Durch Anklicken des Bildes gelangen Sie zum Bericht und zu weiteren Fotos
zur Hallensaison 2016/17 aller Teams
TSF spendieren Sportgeräte
Werben in der Heimspielzeitung und Mitgliederinformationsschrift der TSF

Seit geraumer Zeit stellt das Regionalfußballagazin Anpfiff über ein Widget aktuelle Mannschaftsinfos zur Verfügung. Klicken Sie auf das "Anpfiff-Logo".

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Turn- und Sportfreunde Theisenort von 1901 e. V.